1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Derbytime zum DEL-Auftakt! Adler empfangen Schwenningen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Der neue Adler-Coach Greg Ireland steht vor seiner ersten Partie in der DEL.
Der neue Adler-Coach Greg Ireland steht vor seiner ersten Partie in der DEL. © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Mannheim – Es geht wieder los! Die Adler Mannheim starten die Mission Titelverteidigung mit einem Heimspiel am ersten Spieltag gegen die Schwenninger Wild Wings.

Mit Gänsehaut denken viele Adler-Fans an den

22. April 2015

zurück. Jenem Tag, an dem die Adler Mannheim ihr letztes Spiel in der DEL absolviert haben und sich gegen den ERC Ingolstadt die Meisterschaft gesichert haben.

Schwenningen im Umbruch

Nun soll der 11. September 2015 das Startdatum für eine neue Erfolgsgeschichte sein. Zum Saisonauftakt sind in der SAP Arena die Schwenninger Wild Wings zu Gast. In der vergangenen Saison haben die Wild Wings in der Hauptrunde den letzten Tabellenplatz belegt und somit die Playoffs klar verpasst.

Deshalb hat es bei Schwenningen im Sommer einige Veränderungen gegeben. So hat man mit Helmut de Raaf, der einst die Jungadler trainiert hat, nicht nur einen neuen Trainer verpflichtet, sondern mit Jürgen Rumrich auch einen neuen Manager mit ins Boot geholt.

Auch den Kader hat man umgekrempelt und unter anderem Matt Pelech (ECHL), Hannu Pikkarainen (IFK Helsinki) und Jiri Hunkes (Lada Togliatti/KHL) sowie die beiden ehemaligen Jungadler Tim Bender (20) und Benedikt Brückner (25) verpflichtet. 

Bruderduell in der SAP Arena

Für die Adler-Spieler Nikolai Goc und Rückkehrer Marcel Goc gibt es am Freitag ein Wiedersehen mit ihrem Bruder Sascha Goc, der als Kapitän die Verteidigung der Wild Wings zusammenhalten soll.

„Erstmal sind wir natürlich alle froh, dass es auch in der DEL wieder losgeht. Ein Derby ist ein toller Auftakt, da braucht man keine zusätzliche Motivation“, freut sich Kai Hospelt auf das Derby zum Saisonstart. Das Team von Coach Greg Ireland nimmt als amtierender Meister in der DEL die Rolle als „Gejagter“ an. 

Am Sonntag geht es nach München

„Es ist uns zwar bewusst, in der Mannschaft aber kein großes Thema. Ich glaube, da machen sich auch eher die anderen Teams Gedanken drum. Wenn sie gegen den Meister spielen, wollen sie unbedingt beweisen, dass sie ihn schlagen können. Das sollte uns bewusst sein und wir müssen darauf achten, dass wir in jedem Spiel von Anfang an zu 100 Prozent da sind“, so Hospelt zur neuen Rolle der Mannheimer, die am Sonntag, 13. September, beim EHC Red Bull München antreten.

Um 19:30 Uhr starten die Adler am Freitag in das Kapitel DEL-Saison 2015/16. Und vielleicht erleben die Adler-Fans im April 2016 erneut einen historischen Moment. Das Potenzial hierfür hat die Mannschaft um Kapitän Marcus Kink auch in diesem Jahr.

>>> Das ist der Adler-Kader 2015/16

>>> Adler Mannheim stellen neue Trikots vor

>>> Adler als Gruppenerster in der nächsten CHL-Runde

nwo

Auch interessant

Kommentare