1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler-Serie reißt bei den Iserlohn Roosters - Linienrichter muss ins Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Die Adler Mannheim verlieren in Iserlohn (Archivfoto).
Die Adler Mannheim verlieren in Iserlohn (Archivfoto). © Uwe Anspach/dpa

DEL - Die Siegesserie der Adler Mannheim ist gerissen. Am Samstag müssen sich die Blau-Weiß-Roten den Iserlohn Roosters geschlagen geben:

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge gehen die Adler Mannheim mal wieder als Verlierer vom Eis. Am Samstag kassieren die Blau-Weiß-Roten eine 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)-Niederlage bei den Iserlohn Roosters. In einer intensiven Partie mit insgesamt zwölf (!) Zeitstrafen erzielen Joe Whitney und Nick Schilkey die Treffer für die Roosters.

PartieIserlohn Roosters - Adler Mannheim 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Tore1:0 Whitney (15.), 2:0 Schilkey (55.)

Adler Mannheim verlieren bei den Iserlohn Roosters – Schmerzhafte Szene im 2. Drittel

Die Adler werden von Beginn an unter Druck gesetzt: Nachdem Brückmann zunächst noch gegen Alanov (3.) und Bailey (6.) glänzend rettet, ist der Mannheimer Goalie nach einer Viertelstunde bei Whitneys Abstauber machtlos. Auffällig im ersten Drittel: Die Blau-Weiß-Roten leisten sich insgesamt acht Zeitstrafen und kommen zu keiner echten Großchance, sodass der knappe Pausenrückstand mehr als in Ordnung geht.

Auch nach der Pause fangen sich die Blau-Weiß-Roten mehrere Zeitstrafen ein und haben im Anschluss Glück, dass die Roosters ein wenig Chancenwucher betreiben. Allein Bailey (23./25.) trifft zweimal den Pfosten. Als die Partie dann etwas abflacht, wird es schmerzhaft: Linienrichter Andreas Kowert muss nach einem heftigen Zusammenprall mit Plachta abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht werden.

Siegesserie gerissen: Adler Mannheim verlieren bei Strafen-Festival in Iserlohn

In der Folge wird Mannheim stärker: Ein Treffer von Dawes, der gegen Iserlohns Goalie Jenike nachstochert, wird nicht gegeben sodass im Mittelabschnitt letztlich keine Tore fallen. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff sorgt Schilkey nach einem Konter letztlich für den Endstand.

Adler Mannheim verlieren bei den Iserlohn Roosters – Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Die Adler Mannheim verlieren mit 0:2 in Iserlohn.

58. Minute: Mannheim erhöht nun nochmal den Druck.

55. Minute: Und da fällt das 2:0! Iserlohn kontert über Schilkey, der die Scheibe unter die Latte hämmert.

54. Minute: Sechs Minuten noch. Iserlohn steht weiter kompakt hintendrin.

51. Minute: Mannheim nun mal wieder in Unterzahl. Eisenschmid muss wegen Hakens in die Box.

50. Minute: Eisenschmid visiert die lange Ecke an - knapp vorbei.

50. Minute: Beide Teams neutralisieren sich etwas. Torchancen gibt es derzeit nicht.

45. Minute: Iserlohn übersteht die Unterzahl. Nun wieder 5 gegen 5.

43. Minute: Das Strafenfestival geht weiter: Labrie (Halten) muss runter.

43. Minute: Die Adler wirken nun fokussiert.

41. Minute: Der Schlussabschnitt läuft.

Adler Mannheim bei den Iserlohn Roosters hinten – Kurioses 2. Drittel

Viel los im Mittelabschnitt. Die Adler haben sich zunächst erneut einige Zeitstrafen eingehandelt und hatten Glück, dass Iserlohn seine vielen Chancen nicht nutzen konnte. In der Folge musste ein Linienrichter nach einem Zusammenprall mit Plachta abtransportiert werden. Danach sind die Adler besser ins Spiel gekommen, allerdings ohne den Ausgleich zu erzielen. Ein Treffer von Dawes wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben. Wir melden uns gleich zurück!

36. Minute: Labrie (Hoher Stock) muss runter – Powerplay für die Adler.

36. Minute: Nach einem Schuss von Eisenschmid stochert Dawes gegen Jenike nach, wodurch die Scheibe ins Tor fliegt. Allerdings zählt der Treffer nicht.

36. Minute: Die Partie ist nun zerfahren.

34. Minute: Der Linienrichter muss abtransportiert werden, das Spiel läuft weiter.

34. Minute: Kuriose Szene! Ein Linienrichter prallt mit voller Wucht gegen Plachta und bleibt in der Folge benommen liegen.

32. Minute: Gute Chance für Eisenschmid, der die Scheibe aber nicht richtig trifft.

30. Minute: Ein seltener Moment: Nun haben die Adler mal Powerplay.

28. Minute: Strafe gegen Wirth (Behinderung).

27. Minute: Die Adler sind wieder komplett.

26. Minute: Die Roosters MÜSSEN hier mittlerweile höher führen.

25. Minute: Wieder scheitert Bailey am Aluminium!

25. Minute: Auch Bergmann muss für zwei Minuten raus.

23. Minute: Glück für Mannheim! Bailey trifft den Pfosten.

23. Minute: Kaum sagen wir es, muss Szwarz (Beinstellen) runter.

22. Minute: Beide Teams sind wieder komplett.

21. Minute: Weiter gehts.

Adler Mannheim bei den Iserlohn Roosters hinten – so lief das 1. Drittel

Nun ist Pause. Die Adler sind noch nicht im Spiel und können sich bei Brückmann bedanken, hier nicht noch höher zurückzuliegen! Iserlohn hat von Beginn an mächtig Druck gemacht und ist völlig verdient durch Whitneys Abstauber in Führung gegangen. Auffällig: Mannheim hat im Anfangsdrittel bereits acht Strafminuten kassiert. Wir melden uns gleich zurück.

20. Minute: Nun wird es nochmal hitzig: Auch Whitney muss für zwei Minuten runter.

19. Minute: Brückmann verhindert das 0:2 und wird in der Folge angegangen. Nach einer Rangelei muss Plachta auf die Strafbank.

18. Minute: Mannheim erhöht nun nochmal den Druck.

15. Minute: Iserlohn geht in Führung - und das ist verdient! Whitney steht beim Abpraller perfekt und netzt aus kurzer Distanz ein.

14. Minute: Dritte Zeitstrafe gegen die Adler. Wieder muss Larkin in die Box.

14. Minute: Die Adler haben das Spiel nun etwas besser im Griff.

11. Minute: Nach intensivem Beginn haben die Roosters nun einen Gang zurückgeschaltet.

10. Minute: Lehtivuori probiert es aus spitzem Winkel - Jenike wehrt den Schuss ab.

8. Minute: Die Adler überstehen auch diese Unterzahl schadlos.

6. Minute: Strafe gegen Larkin (Stockschlag).

6. Minute: Iserlohn drängt auf die Führung! Bailey scheitert zweimal an Brückmann.

5. Minute: Mannheim wieder komplett.

3. Minute: Wechselfehler bei den Adlern. Elias muss für zwei Minuten vom Eis.

3. Minute: Auf der Gegenseite scheitert Alanov frei vor Brückmann! Riesen-Gelegenheit für die Gastgeber.

2. Minute: Erste gute Adler-Chance durch Akdag.

1. Minute: Los gehts in Iserlohn.

Iserlohn Roosters gegen Adler Mannheim heute im Live-Ticker: Erste Infos zum Spiel

Bauen die Adler Mannheim ihre Siegesserie in der DEL aus? Seit der Auftaktniederlage in Straubing ist das Team von Coach Pavel Gross ungeschlagen. Am Donnerstag haben die Adler die Kölner Haie mit 2:0 geschlagen, jetzt wollen sie nachlegen. Am Samstag gastiert der Meister von 2019 bei den Iserlohn Roosters, die als Tabellensiebter in den Spieltag gehen.

Da München am Freitag gegen Wolfsburg verloren hat, sind die Mannheimer neuer Spitzenreiter der DEL. Iserlohn Roosters gegen Adler Mannheim ist nicht im Free-TV zu sehen, sondern wird ausschließlich vom kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport live übertragen. (mab)

Auch interessant

Kommentare