Gastspiele in Hamburg und Köln

Adler fokussiert vor ‚Deutschland-Tour‘

+
Jamie Tardif (li.) will sich mit den Adlern erneut gegen Mathieu Roy (r.) und die Hamburg Freezers durchsetzen.

Hamburg – Der Spielplan beschert den Adler Mannheim fünf Spiele in neun Tagen. Den Anfang machen die Auswärtsspiele in Hamburg und Köln. Ein Adler-Leistungsträger feiert sein Comeback.

Für die Adler geht es am Wochenende einmal quer durch Deutschland!

Zunächst tritt der Meister am Freitag bei den Hamburg Freezers an, ehe es am Sonntag zu den Kölner Haien geht. Nach zuletzt vier Siegen in fünf Spielen zeigt die Formkurve der Mannheimer nach oben. Vor allem mit dem Heimsieg gegen die Eisbären Berlin haben die Quadratestädter im Kampf um die direkten Playoff-Plätze Selbstvertrauen tanken können.

Yip wieder im Aufgebot

Auch personell gibt es positive Neuigkeiten! Abgesehen von Marcel Goc und Denis Reul steht Greg Ireland der komplette Kader zur Verfügung. So wird in Hamburg Brandon Yip sein Comeback feiern. Auch Andrew Joudrey und Danny Richmond sind nach ihren Verletzungen aus dem Berlin-Spiel wieder fit.

Mit den Hamburg Freezers (Platz neun) und den Kölner Haien (Platz zehn) treffen die Adler auf zwei Mannschaften, die zuletzt enttäuscht haben und nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Dennoch betont Adler-Verteidiger Nikolai Goc„Das werden zwei knochenharte Spiele. Die Tabelle ist eng, es geht um jeden Punkt.“

„Wir müssen unser Spiel durchziehen. Das heißt schnell spielen und vor das gegnerische Tor kommen, um dort für Verkehr zu sorgen. Wir müssen die Mannschaft sein, die den Ton angibt“, fordert Adler-Keeper Dennis Endras.

Fünf Spiele in neun Tagen

Die Partie gegen die Norddeutschen beginnt am Freitag, 22. Januar, um 19:30 Uhr. Am Sonntag, 24. Januar, tritt der Tabellensiebte dann um 16:30 Uhr bei den Kölner Haien an, die mit Cory Clouston einen neuen Coach präsentiert haben.

In der kommenden Woche erwarten die Adler mit Straubing, Red Bull München und die Thomas Sabo Ice Tigers gleich drei weitere Partien. Sollten Marcus Kink und Co. die Woche mit möglichst vielen Punkten abschließen, würden die Adler eine gute Ausgangslage vor der Schlussphase der regulären Saison schaffen.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare