Niederlage im Penaltyschießen

Fotos vom DEL-Spitzenspiel Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München

DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
1 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
2 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
3 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
4 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
5 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
6 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
7 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena
8 von 38
DEL - 8. Spieltag: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München in der SAP Arena

Mannheim – Was für ein Krimi! In einer packenden Partie verpassen die Adler Mannheim den Heimsieg gegen den EHC Red Bull München denkbar knapp. Erst das Penaltyschießen bringt die Entscheidung.

Dieses Spitzenspiel hat gehalten, was es versprochen hat! Vor 11.465 Zuschauern verlieren die Adler Mannheim am Freitagabend (5. Oktober) in der SAP Arena im Penaltyschießen gegen Meister EHC Red Bull München.

Nach drei Heimsiegen in Folge starten die Adler selbstbewusst in den DEL-Kracher. Bereits nach drei Minuten befördert Garrett Festerling die Scheibe nach einem klasse Zuspiel von Luke Adam zur frühen Führung ins Tor. München zeigt sich davon allerdings nicht beeindruckt. Nur drei Minuten später gleicht Jason Jaffray aus.

In einer Phase, in der sich beide Team neutralisieren, gehen die Adler erneut in Führung. Phil Hungerecker (16.) stochert die Scheibe an EHC-Goalie Danny aus den Birken vorbei - 2:1. Die Gäste kommen in der Folge zwar zu zwei guten Chancen, doch Dennis Endras hält die erste Pausenführung fest.

EHC stark, Endras stärker

München wird im zweiten Drittel stärker, jedoch erwischt Endras einen wahren Sahnetag und rettet die Mannheimer gleich mehrmals. Zweimal ist allerdings auch der Silbermedaillen-Gewinner geschlagen. Beide Male trifft der Meister kurz nach einer Unterzahlsituation für Mannheim. Trevor Parkes (25.) und Daryl Boyle (36.) sorgen für die erste Gäste-Führung. Sekunden vor der letzten Pausensirene gleichen die Gastgeber aber aus. Tommi Huhtala düpiert aus den Birken und macht das 3:3. Die Referees bemühen zwar den Videobeweis, doch der Treffer zählt.

Hungerecker mit Doppelpack

Im letzten Abschnitt sind die Adler wieder am Drücker, es dauert aber bis zur 49. Minute, bis die Mannheimer die Lücke gegen den gut organisierten Meister finden. Nach einem Pass von Sinan Akdag tanzt Ben Smith durch die Reihen der Münchener und setzt Hungerecker in Szene, der seinen Doppelpack perfekt macht.

Die Reaktion des EHC lässt aber nicht lange auf sich warten. In Überzahl staubt ausgerechnet der ehemalige Adler-Profi Frank Mauer zum 4:4 ab. Da in der Folge keinem Team der Lucky Punch gelingt, geht das Spitzenspiel in die Overtime.

Dank mehrerer Glanzparaden von Endras können sich die Adler ins Penaltyschießen retten. Dort versagen den Mannheimern dann die Nerven. Lediglich Mauer trifft, sodass sich der EHC den Zusatzpunkt sichert.

Am Sonntag (7. Oktober/16:30 Uhr) gastieren die Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München 4:5 n.P. (2:1, 1:2, 1:1, 0:0, 0:1)

Spielbeginn: Freitag, 5. Oktober, um 19:30 Uhr in der SAP Arena Mannheim

Tore: 1:0 Festerling (3.), 1:1 Jaffray (6.), 2:1 Hungerecker (16.), 2:2 Parkes (25.), 2:3 Boyle (36.), 3:3 Huhtala (40.), 4:3 Hungerecker (49.), 4:4 Mauer (51.), 4:5 Mauer (P.)

Zuschauer: 11.465

nwo

Mehr zum Thema

Kommentare