Heimsieg

Fotos: Adler schlagen Iserlohn deutlich

Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
1 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
2 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
3 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
4 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
5 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
6 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
7 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.
8 von 43
Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters.

Mannheim – Nach zwei schwachen Abschnitten kommen die Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters so richtig in Fahrt! Neuzugang Luke Adam feiert einen überzeugenden Einstand.

Schon die Statistik vor der Partie hat für die Adler gesprochen. Während die Quadratestädter mit 38 Toren die beste Offensive der Liga haben, hat Iserlohn mit 35 Gegentoren die zweitschlechteste Defensive. 

Nichtsdestotrotz sind es die Roosters, die nach 13 Minuten in Führung. Nach dem Treffer von Chad Basen (13.) hätte das Team um Ex-Adler-Verteidiger Christopher Fischer, der erstmals nach seinem Wechsel im Sommer wieder in der SAP Arena auf dem Eis steht, sogar noch nachlegen können.

Zäher Mittelabschnitt

Drei Minuten vor der ersten Pause schlagen dann aber die Adler, bei denen Neuzugang Luke Adam sein Debüt feiert, zurück! Nach einem Schuss von Mathieu Carle kommt Andrew Joudrey an den Puck und zimmert die Scheibe zum Ausgleich ins Tor.

Im Mittelabschnitt passiert nicht viel: Die Adler sind zwar etwas präsenter, doch Marcus Kink und Co. finden gegen das Abwehrbollwerk der Sauerländer kein Durchkommen. Das sollte sich nach der letzten Pause aber ändern...

Adam und Goc überragend

Denn nur Sekunden nach Wiederbeginn gehen die Mannheimer erstmals in Führung. Nachdem die Scheibe gegen die Bande prallt, reagiert Marcel Goc am schnellsten und trifft zum 2:1. Der Schuss ist von einem Iserlohner Verteidiger noch abgefälscht worden. Und das Team von Sean Simpson lässt jetzt nicht nach. In einfacher Überzahl vergoldet Neuzugang Luke Adam sein Debüt und erhöht auf 3:1

Damit aber noch nicht genug: Mathieu Carle (56.) und Marcel Goc (58.) besorgen mit ihren Toren den 5:1-Endstand. Am Sonntag, 23. Oktober, gastieren die Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare