1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Final-Traum geplatzt! Adler Mannheim scheitern an den Eisbären Berlin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Eishockey - Die Adler Mannheim haben das Finale der DEL-Playoffs verpasst. Am Donnerstag verlieren die Blau-Weiß-Roten bei den Eisbären Berlin das fünfte Halbfinal-Spiel:

Update vom 28. April - 22 Uhr: Für die Adler Mannheim ist im Halbfinale der DEL-Playoffs Endstation. Im fünften und entscheidenden Spiel müssen sich die Blau-Weiß-Roten am Donnerstag mit 0:3 bei den Eisbären Berlin geschlagen geben. Der amtierende DEL-Champion bekommt somit die Gelegenheit, den Titel im Finale gegen den EHC Red Bull München zu verteidigen. Bereits am Freitag (29. April/19:30 Uhr) findet in Berlin das erste Spiel der Final-Serie statt.

PartieEisbären Berlin – Adler Mannheim 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)
Tore1:0 Wiederer (21.), 2:0 Byron (46.), 3:0 Byron (60.)
Serie3:2

Final-Traum geplatzt! Adler Mannheim scheitern an den Eisbären Berlin

Beide Teams starten verhalten, nach einer knappen Viertelstunde nimmt die Partie dann Fahrt auf: Matt White (13.) und Frank Hördler (15.) scheitern am Aluminium, auf der Gegenseite lässt Borna Rendulic (16.) mit einem Latten-Treffer die beste Adler-Gelegenheit liegen, sodass das erste Drittel letztlich torlos bleibt.

Im Mittelabschnitt werden die Mannheimer dann früh geschockt: Manuel Wiederer netzt 43 Sekunden nach Wiederbeginn ein. Im Anschluss sind die Adler spielbestimmend gewesen, verpassen durch Rendulic (22.) und David Wolf (25.) aber den Ausgleich. Nachdem Blaine Byron (46.) im Schlussdrittel den zweiten Berliner Treffer erzielt, können die Adler in der Folge nicht mehr zurückkommen. Erneut Byron sorgt in der letzten Minute schließlich für die Entscheidung.

Eisbären Berlin - Adler Mannheim
Die Adler Mannheim scheitern an den Eisbären Berlin. © Andreas Gora/dpa

Adler Mannheim scheitern im Playoff-Halbfinale an den Eisbären Berlin – der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Für die Adler Mannheim ist im Halbfinale der DEL-Playoffs Endstation.

60. Minute: Deckel drauf, Byron sorgt für die Entscheidung.

58. Minute: Die Adler gehen volles Risiko, das Tor ist leer!

58. Minute: Brückmann verhindert gegen Boychuk das 0:3. Mannheim nimmt nochmal eine Auszeit.

55. Minute: Den Adlern fehlt nun auch das nötige Glück, wann geht Brückmann aus dem Tor?

53. Minute: Die Adler kommen kaum durch, Berlin verteidigt das clever.

51. Minute: Mannheim muss so langsam mehr riskieren, das schafft natürlich Räume für Berlin.

49. Minute: Fast die Vorentscheidung! Ein Berliner Schuss wird gefährlich abgefälscht und verfehlt das Tor nur knapp.

48. Minute: Jetzt wird es ganz schwer für Mannheim, hier nochmal zurückzukommen. Noch sind aber zwölf Minuten zu spielen.

46. Minute: Die Eisbären erhöhen! Byron trifft erst den Pfosten und netzt den Abpraller selbst ein.

44. Minute: Hördlers Schuss aus der Distanz wird vom eigenen Mann geblockt.

41. Minute: Das Schlussdrittel hat begonnen, die Eisbären sind wieder komplett.

Adler Mannheim werden von Eisbären Berlin geschockt – so lief der Mittelabschnitt

Der Mittelabschnitt ist rum. Kaum waren beide Teams wieder auf dem Eis, hat es im Adler-Tor geklingelt. Wiederer netzte 43 Sekunden nach Wiederbeginn ein. Mannheim musste sich kurz schütteln, ist im Anschluss dann aber spielbestimmend gewesen. Der Ausgleich blieb der Stewart-Truppe aber verwehrt, sodass es mit dem knappen Rückstand ins Schlussdrittel geht.

39. Minute: Nachdem beide Teams wieder vollzählig sind, muss nun Depres runter. Powerplay für die Adler.

38. Minute: Mannheim drängt auf den Ausgleich, Berlin verteidigt aber kompakt.

36. Minute: Clark und Wohlgemuth bekommen sich in die Haare und müssen beide mit einer 2+2-Minuten-Strafe in die Box - nun ist Platz auf dem Eis.

36. Minute: Derzeit gibt es keine nennenswerten Chancen. Können die Adler noch vor der Pause ausgleichen?

34. Minute: Die Adler sind nun leicht spielbestimmend, für Gefahr sorgen aber meist die Hausherren.

31. Minute: Rendulic prüft Niederberger, der Stürmer ist einer der Aktivposten im Adler-Spiel.

30. Minute: Der Treffer hat dem Spiel gut getan, beide Teams haben nun mehr Zug zum Tor.

29. Minute: Powerbreak.

28. Minute: Brückmann ist bei Whites Versuch zur Stelle.

25. Minute: Wolf hat die große Chance zum Ausgleich, sein Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

24. Minute: Der Treffer tut den Eisbären gut, Mannheim ist noch nicht im Mittelabschnitt angekommen.

22. Minute: Auf der Gegenseite trifft Rendulic das Außennetz.

21. Minute: Kaum hat der Mittelabschnitt begonnen, geht Berlin in Führung. Wiederer schockt die Adler 43 Sekunden nach Wiederanpfiff.

Eisbären Berlin machen Druck, Adler Mannheim im Alu-Glück – So lief das 1. Drittel

Das erste Drittel ist vorbei! Nach verhaltenem Beginn von beiden Teams hat die Partie nach 13 Minuten Fahrt aufgenommen. Die Eisbären hatten zweimal Alu-Pech, auf der anderen Seite hat Rendulic mit einem Latten-Schuss die beste Adler-Gelegenheit vergeben. In der Anfangsphase musste Holzer nach einem Schuss ins Gesicht kurzzeitig in der Kabine behandelt werden, konnte im Anschluss aber weitermachen. Wir melden uns rechtzeitig zum Beginn des Mittelabschnitts zurück!

18. Minute: Erstes Powerplay Mannheim! Fiore muss auf die Strafbank.

16. Minute: Auf der anderen Seite scheitert auch Rendulic an der Latte. Die Partie nimmt langsam Fahrt auf.

15. Minute: Wieder Glück für die Adler! Hördler trifft diesmal die Latte.

13. Minute: Erste dicke Chance für die Eisbären! White hämmert die Scheibe an den Pfosten, im Anschluss ist Mannheim wieder vollzählig.

11. Minute: Die Adler müssen die erste Unterzahl überstehen. Strafe gegen Reul wegen Spielverzögerung.

10. Minute: Erfreuliche Nachricht aus Adler-Sicht: Holzer ist auf die Bank zurückgekehrt.

9. Minute: Berlin kann sich aus einer ersten Mannheimer Drangphase befreien, es folgt das erste Power Break.

6. Minute: Ein abgefälschter Schuss von Noebels landet voll im Gesicht von Holzer, der aus der Nase blutet und in der Kabine behandelt werden muss.

5. Minute: Verhaltener Beginn in Berlin, beide Teams tasten sich noch ab.

4. Minute: Auf der anderen Seite prüft Després Brückmann, der den Schuss aber fangen kann.

2. Minute: Rendulic sorgt erstmals für Gefahr vor dem Berliner Tor.

1. Minute: Der Wahnsinn kann beginnen! Spiel 5 der Halbfinal-Serie läuft.

Playoff-Halbfinale, Spiel 5: Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin im Live-Ticker – Lineup

Update vom 28. April - 18:55 Uhr: Das Lineup der Adler Mannheim für das entscheidende Spiel bei den Eisbären Berlin ist da! Bill Stewart nimmt im Vergleich zu Spiel 4 keine Veränderungen vor:

Eisbären Berlin bitten Adler Mannheim zum Showdown – Münchens Final-Gegner gesucht

Update vom 28. April - 18 Uhr: Das fünfte Halbfinal-Spiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adlern Mannheim wird mit viel Spannung erwartet. Der Sieger der Partie, die um 19:30 Uhr angepfiffen wird, zieht ins Finale der Playoffs ein und trifft dort dann auf den EHC Red Bull München. Die DEL hat am Mittwoch die Termine für das Playoff-Finale bekanntgegeben. Sollte Berlin weiterkommen, startet die Final-Serie bereits am Freitag (29. April). Wenn sich Mannheim durchsetzt, steigt Spiel eins am Samstag (30. April) in München.

Eisbären Berlin gegen Adler Mannheim im Live-Ticker: Erste Infos zu Spiel 5

Erstmeldung vom 28. April - 10 Uhr: Die Adler Mannheim kämpfen am Donnerstag (28. April/19:30 Uhr) bei den Eisbären Berlin um den Final-Einzug bei den DEL-Playoffs 2022. Nach dem packenden 4:3-Erfolg vor zwei Tagen in der SAP Arena steht es nun 2:2 in der Halbfinal-Serie.

„Wir sind keine Sekunde nachlässig geworden, gehen hoch konzentriert ans Werk, haben wenig Fehler gemacht und immer an den Sieg geglaubt“, nennt Markus Eisenschmid die Gründe für den jüngsten Erfolg. Nun entscheidet sich in der Hauptstadt, wer Final-Gegner des EHC Red Bull München wird. Gute Nachrichten für alle Eishockey-Fans: Eisbären Berlin gegen Adler Mannheim wird bei ServusTV im Free-TV und von Magenta Sport übertragen! (mab)

Auch interessant

Kommentare