Sieg in Spiel vier

Adler drehen irres Spiel und machen großen Schritt Richtung Halbfinale!

+
David Wolf darf sich mit den Adlern über den dritten Sieg freuen.

Mannheim - In einem völlig verrückten vierten Playoff-Viertelfinalspiel haben die Adler Mannheim den dritten Sieg geholt. So lief die Partie in der SAP Arena:

Adler-Coach Bill Stewart geht mit dem gleichen Lineup in die Partie, das am Sonntag die bittere Overtime-Niederlage kassiert hat.

Die Adler starten agiler in die Partie und haben durch einen Penalty von Plachta (8.) die Chance auf die Führung - der starke Pielmeier kann den Schuss jedoch halten.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“ und verpasse keine Nachricht über die Adler

Überraschende Führung der Gäste 

Ingolstadt macht mit der ersten guten Chance die Führung: Nach einem guten Pass von Braun auf Elsner (13.) muss der nur noch die Scheibe ins Tor einschieben - die schmeichelhafte Führung des ERC.

Fotos vom Adler-Heimsieg gegen Ingolstadt

Nach dem Tor kommen die Ingolstädter besser in die Partie und haben die Chance auf das zweite Tor: Olver (18.) lässt drei Mannheimer alt aussehen und läuft alleine auf Endras zu, der jedoch glänzend pariert.

Verrückter Mittelabschnitt

Die Gäste starten perfekt ins zweite Drittel: Nach einem Konter lässt Endras einen Schuss von Pelech prallen - Collins (23.) staubt zum 0:2 ab.

Die Adler machen in der Folge aus dem Nichts den Anschluss durch Ullmann (29.), dessen Schuss durch alle Spieler durch - und ins Netz geht. Ingolstadt zeigt sich jedoch unbeeindruckt und erhöht erneut durch einen Lupfer von Collins (37.) - 1:3!

Nur kurze Zeit später stellen die Gastgeber erneut den Anschluss durch einen traumhaften Drehschuss von Wolf (39.) her und sorgen nur Sekunden später mit einem perfekten Schlenzer von Festerling (40.) ins rechte obere Eck sogar für den Ausgleich - ein völlig verrücktes Ende im zweiten Drittel!

Larkin und Plachta sorgen für die Entscheidung

Nun kommen die Adler wacher aus der Kabine und sorgen für ihre erste Führung im Spiel: Larkin (43.) haut die Scheibe wunderschön über Pielmeier in den rechten oberen Winkel! Aus 1:3 machen die Kurpfälzer ein 4:3 - Wahnsinn!

In der Folge drängen die Ingolstädter auf den Ausgleich, die Gastgeber lauern auf Konter und nutzen einen in Person von Plachta, der alleine auf Pielmeier zuläuft und rechts unten einschiebt und für den 5:3 Endstand sorgt.

Am Freitag (23. März/19:30 Uhr) findet in Ingolstadt das fünfte Viertelfinale statt. Mit einem Sieg würden die Adler die Serie für sich entscheiden und ins Halbfinale einziehen.

VF4: Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 5:3 (0:1; 3:2; 2:0)

Tore: 0:1 Elsner (13.), 0:2 Collins (23.), 1:2 Ullmann (29.), 1:3 Collins (37.), 2:3 Wolf (38.), 3:3 Festerling (39.), 4:3 Larkin (43.), 5:3 Plachta (52.)

Serie: 3:1

mab

Meistgelesen

TV-Sendung kürt Ludwigshafen zur hässlichsten Stadt Deutschlands!

TV-Sendung kürt Ludwigshafen zur hässlichsten Stadt Deutschlands!

Schwerer Unfall auf A6: Lkw kippt über Leitplanke - Fahrer eingeklemmt!

Schwerer Unfall auf A6: Lkw kippt über Leitplanke - Fahrer eingeklemmt!

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist

R8-Raser will sich nicht belehren lassen

R8-Raser will sich nicht belehren lassen

Notlandung nach Explosion: Verantwortliche an Bord war keine normale Pilotin

Notlandung nach Explosion: Verantwortliche an Bord war keine normale Pilotin

Versuchter Mord an Joggerin: Polizei verhaftet Verdächtigen (18)!

Versuchter Mord an Joggerin: Polizei verhaftet Verdächtigen (18)!

Kommentare