Verrückter Heimsieg gegen Bremerhaven

11-Tore-Wahnsinn! Adler fliegen zum Vereinsrekord

+
Die Adler Mannheim gewinnen am Dienstag gegen Bremerhaven. (Archivfoto)

Die Adler Mannheim gewinnen am Dienstagabend mit 6:5 gegen die Fischtown Pinguins und stellen einen neuen Vereinsrekord auf. So lief die verrückte Partie in der SAP Arena:

Nichts für schwache Nerven! 

Nach einem packenden Schlagabtausch sichern sich die Adler Mannheim den Heimsieg gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Mit nun 109 Punkten haben die Blau-Weiß-Roten ihren bisherigen Vereinsrekord (2014/15 und 2006/07 jeweils 107 Punkte) geknackt.

Bremerhaven bietet Adlern Paroli

Im Vergleich zur Niederlage in Wolfsburg gibt es bei den Adler Mannheim keine Veränderungen. Heißt: Chad Kolarik fehlt nach wie vor verletzungsbedingt. 

Die Adler, die erstmals seit Ende Januar ein Heimspiel in der SAP Arena haben, beginnen ordentlich und gehen per Doppelschlag in Führung. Erst lenkt Andrew Desjardins (9.) in Überzahl einen Schuss von Mark Katic ins Tor, kurz darauf erhöht Luke Adam (10.) auf 2:0. Es läuft für den Spitzenreiter eigentlich alles nach Plan. Eigentlich.

Praktisch im Gegenzug folgt die (doppelte) Antwort der Gäste! Dominik Uher (11.) und Brock Hooton (12.) gleichen innerhalb weniger Augenblicke aus. In der Folge hätten die Norddeutschen, bei denen Goalie Tomas Pöpperle nach den ersten beiden Gegentoren für Jaroslav Hübl Platz machen muss, sogar in Führung gehen können, doch es geht mit 2:2 in die Kabinen.

Desjardins trifft dreifach

Ausgerechnet in Unterzahl kann Garrett Festerling (24.) nach der ersten Pause zur erneuten Adler-Führung treffen, doch die Fischtown Pinguins lassen sich nicht abschütteln - im Gegenteil! Mark Zengerle (30.) und Cory Quirk (37.) sorgen dafür, dass das Team von Coach Thomas Popiesch erstmals in Führung geht. Diese währt allerdings nicht lange, da David Wolf (39.) kurz vor der letzten Pause das 4:4 erzielt

Auch das letzte Drittel hat es in sich. Nachdem Desjardins (59.) Mannheim erneut in Führung bringt, macht Patch Alber (51.) das 5:5. 

In einer spannenden Schlussphase gelingt den Hausherren der Lucky Punch. Desjardins fälscht einen Schuss von Sinan Akdag entscheidend ab und bringt die SAP Arena kurz vor der Schluss-Sirene zum Beben! Die Adler gewinnen mit 6:5.

Am Freitag (22. Februar) steigt dann in der bereits ausverkauften SAP Arena das Spitzenspiel gegen Meister EHC Red Bull München

Adler Mannheim – Fischtown Pinguins Bremerhaven 6:5 (2:2, 2:2, 2:1)

Spielbeginn

Dienstag, 19. Februar, um 19:30 Uhr in der SAP Arena Mannheim

Tore

1:0 Desjardins (9.), 2:0 Adam (10.), 2:1 Uher (11.), 2:2 Hooton (12.), 3:2 Festerling (24.), 3:3 Zengerle (30.), 3:4 Quirk (37.), 4:4 Wolf (39.), 5:4 Desjardins (43.), 5:5 Alber (51.), 6:5 Desjardins (59.)

Aktualisieren

Adler Mannheim - Fischtown Pinguins - der Ticker zum Nachlesen

Schluss! Die Adler Mannheim gewinnen mit 6:5 gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Was für ein Spiel!

59. Minute: Es gibt noch einmal eine Strafe gegen die Adler: Plachta (Hoher Stock) muss raus. Powerplay Bremerhaven.

59. Minute: TOOOOR FÜR DIE ADLER!!! Desjardins fälscht einen Schuss von Akdag ab - 6:5!

58. Minute. Die letzten beiden Minuten beginnen.

57. Minute: Wem gelingt hier noch der Lucky Punch? Momentan haben die Adler etwas mehr vom Spiel, aber Bremerhaven lauert weiterhin auf Konter.

56. Minute: Es geht jetzt ganz schön hitzig zur Sache. Immer wieder wird die Partie unterbrochen.

56. Minute: Alber und Huhtala sind zurück, beide Teams wieder komplett.

54. Minute: Strafe gegen beide Teams: Alber und Huhtala geraten aneinander und müssen auf die Strafbank.

52. Minute: Das wird hier eine richtig spannende Schlussphase.

51. Minute: Lampl und Endras haben den Treffer nicht verhindern können, der Videobweis bestätigt die Entscheidung - 5:5! Torschütze ist Alber.

51. Minute: Die Scheibe landet im Adler-Tor, es gibt zunächst Videobeweis.

50. Minute: Die letzten zehn Minuten sind angebrochen.

49. Minute: Starkes Unterzahlspiel der Hausherren, die nun wieder komplett sind.

47. Minute: Strafe gegen die Adler: Lehtivuori (Behinderung) muss raus.

44. Minute: Starke Scheibeneroberung von Kink, Lehtivuori kommt zum Abschluss, doch Hübl pariert klasse.

43. Minute: JEEETZT ABER!! Desjardins legt sich die Scheibe zurecht und zimmert die Scheibe an Hübl vorbei ins Tor. 5:4!

43. Minute: Stark von Hübl, der hier gleich mehrmals die Adler-Führung verhindert.

42. Minute: Strafe gegen die Gäste: Rumble (Behinderung) muss vom Eis.

41. Minute: Das letzte Drittel läuft.

Adler Mannheim – Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:4 nach dem 2. Drittel

Zweite Pause in Mannheim, wieder fallen vier Tore - mit 4:4 geht es ins letzte Drittel!

39. Minute: Da ist die Antwort! Der Schuss von Katic wird von Hübl abgewehrt, Bremerhaven kriegt den Puck nicht raus und Wolf macht letztlich das Tor.

37. Minute: Es klingelt aber auf der anderen Seite - Wahnsinn! Quirk schießt die Scheibe in die linke obere Ecke zur ersten Gäste-Führung. 3:4.

36. Minute: Die Adler jetzt wieder am Drücker, Wolf vergibt die nächste Chance.

35. Minute: Das ist hier auch im zweiten Drittel ein richtig unterhaltsames DEL-Spiel. Die Norddeutschen bieten dem Spitzenreiter Paroli.

30. Minute: Es gibt den Videobeweis, doch dieser bestätigt das Tor.

30. Minute: Zengerle bezwingt Endras - 3:3! Bitter aus Adler-Sicht: Kurz zuvor hätte es eigentlich eine Strafe gegen Bremerhaven geben müssen.

30. Minute: 10.737 Zuschauer sind in der SAP Arena.

29. Minute: Smith (Beinstellen) muss auf die Strafbank.

29. Minute: Das Tor wird nicht gegeben, Plachta hat den Puck mit dem Schlittschuh ins Tor gekickt.

29. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER! Nach mehreren Versuchen stochert Plachta die Scheibe ins Tor. Es gibt aber zunächst den Videobeweis.

25. Minute: Die Adler sind wieder komplett.

24. Minute: 3:2 für die Adler! Erst trifft Goc den Pfosten, dann darf Festerling jubeln - die Adler führen wieder.

23. Minute: Jetzt sind die Adler in Unterzahl: Kapitän Kink (Halten des Stocks) muss in die Kühlbox.

22. Minute: Bremerhaven wieder komplett.

21. Minute: Das zweite Drittel hat begonnen.

Adler Mannheim – Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:2 nach dem 1. Drittel

Die ersten 20 Minuten sind vorbei, durchatmen! Desjardins und Adam haben die Adler mit einem Doppelschlag in Führung gebracht, die Antwort folgt praktisch im Gegenzug: Uher und Hooton gleichen für die Gäste aus, die danach mehr vom Spiel hatten. Wir sind gespannt, wie es im zweiten Drittel weitergeht!

20. Minute: Strafe gegen Bremerhaven: Friesen (Halten) muss auf die Strafbank.

17. Minute: Die Gäste sind der Führung deutlich näher. Die Adler haben nach dem Doppelschlag mit Problemen zu kämpfen.

14. Minute: Bremerhavens Schwartz trifft den Pfosten, die Adler wackeln.

13. Minute: Bremerhaven hat übrigens den Torhüter gewechselt: Hübl ersetzt den glücklosen Pöpperle.

12. Minute: Wieder brennt es vor dem Tor von Dennis Endras, fast die Führung für die Gäste.

12. Minute: 2:2! Was ist denn hier los?!? Hooton vollendet einen Konter der Gäste, umspielt Katic und trifft zum Ausgleich.

11. Minute: Und schon klingelt es auf der anderen Seite: Möser kann nicht richtig klären, Uher ist da und verkürzt.

10. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER! Es geht direkt so weiter! Reul leitet den Angriff ein, Smith lenkt den Puck an den Pfosten und dann steht Adam goldrichtig und macht das 2:0.

9. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER! Eisenschmid spielt zu Katic, der einfach mal abzieht - Desjardins lenkt den Puck dann ab ins Tor. 1:0 für den Favoriten.

8. Minute: Erste Strafe der Partie: Weber (Haken) muss in die Kühlbox - Powerplay Mannheim.

7. Minute: Krämmer mit der nächsten ganz guten Gelegenheit, Pöpperle hält seinen Kasten aber bisher sauber.

4. Minute: Auf der anderen Seite muss auch Endras erstmals eingreifen. Ganz guter Beginn in der SAP Arena.

3. Minute: Huhtala knallt die Scheibe an den Außenpfosten - erste Chance für die Adler.

2. Minute: Da Chad Kolarik weiterhin verletzt ausfällt, trägt heute erneut Markus Eisenschmid den roten Helm des Topscorers.

1. Minute: Die Partie in der SAP Arena hat begonnen.

Siegesserie der Adler Mannheim reißt in Wolfsburg

Die Siegesserie der Adler Mannheim ist am vergangenen Spieltag in Wolfsburg gerissen, die Tabellenführung haben die Blau-Weiß-Roten aber weiterhin inne. Nach vier Auswärtsspielen in Folge spielt das Team von Headcoach Pavel Gross am Dienstag (19. Februar) erstmals seit Ende Januar in der heimischen SAP Arena (Spielplan der Adler Mannheim). Gegner Bremerhaven steht nach 47 Spieltag auf Rang sieben.

Mit einem Sieg gegen die Norddeutschen würden die Adler den Vereinsrekord von 107 Punkten in der Hauptrunde (2014/15, 2006/07) knacken. Die Eisbären Berlin haben in der Saison 2002/03 109 Zähler in der Hauptrunde gesammelt.

Adler Mannheim gegen Fischtown Pinguins Bremerhaven heute live im TV und Live-Stream

Das Heimspiel der Adler Mannheim gegen Bremerhaven wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich über den kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport kannst Du die Partie im TV oder im Live-Stream verfolgen. Zudem wird das Adler-Webradio die Partie kostenlos im Audio-Stream übertragen. Alle Infos zu den im März beginnenden Playoffs findest Du in unserer Übersicht.

++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur DEL-Partie Adler Mannheim gegen Fischtown Pinguins Bremerhaven.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare