Achter DEL-Sieg in Folge 

Trotz Kolarik-Ausfall: Souveräne Adler schlagen harmlose Panther!

+
Die Adler Mannheim feiern einen ungefährdeten Sieg gegen die Augsburger Panther ein. 

Mannheim - Die Siegesserie der Adler Mannheim geht unaufhaltsam weiter. Gegen die Augsburger Panther feiert der Tabellenführer den achten Sieg in Folge: 

Trotz der Verletzung von Topscorer Chad Kolarik, der mehrere Wochen fehlen wird, können die Adler Mannheim einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Augsburger Panther einfahren. (>>>Der Ticker zum Nachlesen<<<)

Raketen-Start von Huhtala 

Die Adler erwischen einen echten Traumstart und treffen bereits nach 40 Sekunden: nach einem Mikkelson-Schuss hält Huhtala (1.) seinen Schläger rein und sorgt somit für die frühe Führung. Die Panther, bei denen Ex-Adler Christoph Ullmann seine Rückkehr in die SAP Arena feiert, wirken danach geschockt und kommen offensiv kaum zur Geltung. 

Fotos vom Adler-Heimsieg gegen die Panther

In Unterzahl können die Blau-Weiß-Roten kurz vor dem Ende des ersten Drittels nachlegen: ein Puckverlust im Aufbauspiel der Gäste nutzt Plachta (19.) eiskalt aus - 2:0! 

Eisenschmid und Wolf machen alles klar 

Zu Beginn des Mittelabschnitts kommen die Panther besser ins Spiel, die beste Chance durch White (35.) kann Endras klasse parieren. Ansonsten haben die Adler im zweiten Drittel aber alles im Griff. Nachdem sich Kink und McNeill in die Haare kriegen, müssen beide mit einer 2+2-Minuten-Strafe auf die Bank. 

In der Folge kann der Tabellenführer eine doppelte Überzahl nicht ausnutzen - es bleibt bei der komfortablen Führung. im Schlussdrittel können die Mannheimer dann nachlegen:Eisenschmid (44.) tunnelt Panther-Goalie Keller und sorgt für die Vorentscheidung, Wolf (54.) besorgt schließlich den 4:0-Endstand. 

Nach der Länderspielpause empfangen die Adler Mannheim am Freitag (16. November, 19:30 Uhr) in der SAP Arena die Kölner Haie.

Adler Mannheim - Augsburger Panther 4:0 (2:0,0:0,2:0)

Spielbeginn: Sonntag, 4. November, um 14 Uhr in der SAP Arena 

Tore: 1:0 Huhtala (1.), 2:0 Plachta (19.), 3:0 Eisenschmid (44.), 4:0 Wolf (54.)

Zuschauer: 11.904

mab 

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare