DEG-Arzt rettet ihm das Leben

Nach dramatischer Rettungsaktion: So geht es Christoph Ullmann

+
Christoph Ullmann muss mit einer Trage vom Eis gebracht werden.

Nach einem Bandencheck schwebt Christoph Ullmann von den Augsburger Panthern kurzzeitig in Lebensgefahr. Wie es dem ehemaligen Stürmer der Adler Mannheim jetzt geht:

Update vom 31. März, 10:30 Uhr: Gute Nachrichten! Wie die Augsburger Panther mitteilen, befindet sich Christoph Ullmann auf dem Weg der Besserung. Nach mehreren medizinischen Tests am Samstag, kann inzwischen „vorsichtig Entwarnung“ gegeben werden. Ullmann hat eine Gehirnerschütterung erlitten und wird vorerst ausfallen. Weitere Untersuchungen finden in der kommenden Woche in Augsburg statt.

Ich bedanke mich in erster Linie bei Ulf Blecker, der mich hervorragend erstversorgt hat. Natürlich gilt mein Dank aber auch allen Pantherfans und Eishockeyanhängern aus ganz Deutschland, über deren Genesungswünsche ich mich sehr gefreut habe", sagt der ehemalige Stürmer der Adler Mannheim.

Nach Check gegen Ullmann: DEL bestraft Übeltäter John Henrion

Update vom 30. März, 19:30 Uhr: Der DEL-Disziplinarausschuss hat John Henrion von der Düsseldorfer EG nach dem Bandencheck gegen Christoph Ullmann für ein Spiel gesperrt. Damit steht Henrion der DEG am Sonntag (31. März) beim siebten und entscheidenden Viertelfinal-Spiel in Augsburg nicht zur Verfügung.

Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von einem Spiel in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen, da Henrion hätte erkennen müssen, dass Ullmann, nachdem er den Puck schon einige Zeit gespielt hatte, nicht mehr zwingend mit einem Check rechnen muss“, heißt es in der Mitteilung der DEL.

Dramatische Rettungsaktion nach Banden-Check: Ullmann war in Lebensgefahr

Update vom 30. März, 14:30 Uhr: Inzwischen hat sich Ulf Blecker, Team-Arzt der Düsseldorfer EG, geäußert. Der Mediziner hat nach dem Check von John Henrion schnell reagiert. „Als ich bei ihm ankam, hatte Ullmann schon blaue Lippen“, sagt Blecker der Rheinischen Post. „Es war klar, dass er seine Zunge verschluckt hatte.

Er habe sich sofort entscheiden müssen: „Die Zunge musste aus dem Hals, aber da er schon beim Sturz bewusstlos war, bestand das Risiko, dass er beim Herausholen der Zunge eine Querschnittslähmung erleidet. Aber ohne das Eingreifen wäre er in kürzester Zeit erstickt.

DEL Playoffs 2019: Spielplan, Modus, Termine, Ergebnisse

Ullmann konnte wieder atmen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Samstagmorgen telefoniert der DEG-Arzt bereits mit dem Spieler. „Es geht ihm recht gut“, so Blecker. Allerdings sei Ullmann „ordentlich geschockt, weil ihm durch die Berichte der Kollegen und Betreuer erst klar geworden ist, wie knapp er mit dem Leben davongekommen ist.

Schock-Moment in der DEL: Ullmann nach Check von John Henrion im Krankenhaus

Durch eine 3:4-Niederlage in der Overtime verpassen die Augsburger Panther am Freitagabend (29. März) bei der Düsseldorfer EG den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale der Playoffs. Der sportliche Aspekt gerät sechs Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels allerdings in den Hintergrund.

DEG gegen Augsburger Panther: Christoph Ullmann bleibt nach Bandencheck regungslos liegen

Obwohl die Scheibe bereits weg ist, checkt Düsseldorfs John Henrion Panther-Angreifer Christoph Ullmann gegen die Bande. Ullmann, der bis Sommer 2018 für die Adler Mannheim gespielt hat, bleibt regungslos auf dem Eis liegen. 

Nach einigen Minuten, die wie eine Schockstarre wirken, wird der 35-Jährige sogar mit einer Trage vom Eis gebracht. Wie die Augsburger via Twitter mitteilen, ist Ullmann in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Am Samstag sollen weitere Untersuchungen folgen.

Bleibt zu hoffen, dass sich ‚Ulle‘ bei dieser Szene nicht schwerer verletzt hat. MANNHEIM24 wünscht gute Besserung!

Oft gelesenGänsehaut-Video! Adler-Fans feiern ‚Ulle‘

nwo

Kommentare