3:6-Niederlage gegen HC Lugano

Spengler Cup: Adler verlieren trotz 3:0-Führung

+
Martin Buchwieser (r.) unterliegt mit den Adlern gegen den HC Lugano.

Davos – Die Adler Mannheim beginnen ihre achte Spengler-Cup-Teilnahme mit einer herben Pleite. Dabei ist das Team von Greg Ireland gegen Lugano bereits komfortabel vorne gelegen.

Das Auftaktspiel des 89. Spengler Cup ist ein Sinnbild für die bisherige Saison der Adler Mannheim. Gegen den HC Lugano zeigen die krisengebeutelten Quadratestädter zunächst eine gute Leistung, brechen dann aber völlig ein.

MacMurchy bärenstark

Im Vergleich zu den schwierigen letzten Wochen in der DEL spielen die Adler gegen Lugano in der Anfangsphase befreit auf. Bereits in der fünften Minute belohnt sich der deutsche Meister und geht in Führung. Nach einem Schuss von Gastspieler Steve Eminger drückt Brent Raedeke die Scheibe zum 1:0 über die Linie.

Fotos vom 3:6 gegen HC Lugano

Auch in der Folgephase sind die Mannheimer die bessere Mannschaft und lassen Lugano nicht zur Entfaltung kommen. Dementsprechend verdient ist dann auch das 2:0, das Ryan MacMurchy (14.) nach einer starken Einzelaktion erzielt

Im Mittelabschnitt werden die Schweizer dann stärker und erhöhen den Druck. Adler-Keeper Dennis Endras kann den Anschlusstreffer aber zunächst vereiteln. Praktisch aus heiterem Himmel schlagen dann aber die Quadratestädter eiskalt zu. Mit seinem zweiten Treffer erhöht Ryan MacMurchy (28.) auf 3:0

Lugano dreht auf, Adler völlig von der Rolle

In Überzahl können dann erstmals die Schweizer jubeln. Mit einem starken Fernschuss überwindet Fredrik Pettersson (32.) Dennis Endras zum 1:3. In den kommenden Minuten wird Lugano immer dominanter und verkürzt durch Damien Brunner nur wenige Augenblicke später sogar auf 2:3. Mannheim bricht jetzt völlig ein! Noch im zweiten Drittel gleicht Fredrik Pettersson zum 3:3 aus

Im Schlussdrittel bringt Linus Klasen (45./46).den HC durch einen Doppelpack sogar mit 5:3 in Führung. Das Team um Kapitän Marcus Kink ist sichtlich geschockt und hat in den letzten Minuten nicht mehr viel entgegenzusetzen. Den Schlusspunkt setzt schließlich Alessio Bertaggia, der zum 6:3-Endstand trifft.

Nach dieser bitteren Niederlage treffen die Adler am Sonntag, 27. Dezember, in der ‚Gruppe Torriani‘ um 15 Uhr auf Jokerit Helsinki.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare