Beim ERC Ingolstadt

‚SPARREktakulär‘! Adler siegen nach 1:3-Rückstand

+
Daniel Sparre hat das zwischenzeitliche 3:3 erzielt. (Archiv)

Ingolstadt – Nach einem durchwachsenen ersten Drittel zeigen die Adler Mannheim gegen den ERC Ingolstadt eine tolle Reaktion und drehen die Partie. Daniel Sparre trifft sehenswert.

Nachdem in den Spielen gegen Bremerhaven und Krefeld insgesamt 21 Tore gefallen sind, fallen auch im dritten und letzten Adler-Spiel in dieser Woche viele Tore. Gegen den ERC Ingolstadt feiern die Quadratestädter den vierten Sieg in Serie.

Wie so oft in den vergangenen Wochen kassieren die Adler, bei denen Mathieu Carle wieder zur Verfügung steht, bereits im ersten Drittel zu viele Gegentore. Zwar gehen die Mannheimer in Überzahl früh durch Brent Raedeke (7.) in Führung, doch binnen drei Minuten schenken die Blau-Weiß-Roten diese in Unterzahl leichtfertig her.

Thomas Oppenheimer (11.), David Elsner (12.) und Jean-Francois Jacques (13.) können sich in die Torschützenliste eintragen und bringen die Ingolstädter in einer hitzig geführten Partie in Front. Adler-Keeper Dennis Endras verhindert kurz vor der ersten Pause den vierten Gegentreffer. 

Adler drehen Rückstand

Im Mittelabschnitt kann das Team von Sean Simpson sein Chancenplus auch in Tore ummünzen. Nachdem Garrett Festerling (26.) auf 2:3 verkürzen kann, erzielt Daniel Sparre (32.) per Traumtor den Ausgleich. Der 32-Jährige kann den Puck eigentlich nicht richtig kontrollieren, doch dann drischt Sparre die Scheibe durch seine eigenen Beine zum 3:3 ins Netz.

Brent Raedeke (38.) krönt das Sahne-Drittel der Adler und macht mit seinem zweiten Treffer das 4:3 für Mannheim. 

Während sich die Adler im letzten Drittel zurückziehen, erhöht Ingolstadt den Druck. Brandon Buck und Björn Svensson (46.) scheitern am glänzend aufgelegten Dennis Endras. Auch die Schlussoffensive der Panther bleibt ohne Erfolg. Der Adler-Keeper hält letztlich die drei Punkte und somit den vierten Sieg in Folge fest.

------------------------------------

Am kommenden Spieltag gastieren die Adler Mannheim bei den Iserlohn Roosters (Freitag, 3. Februar, 19:30 Uhr).

Übersicht

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim 3:4 (3:1; 0:3; 0:0)

Tore: 0:1 Raedeke (7.), 1:1 Oppenheimer (11.), 2:1 Elsner (12.), 3:1 Jacques (13.), 3:2 Festerling (26.), 3:3 Sparre (32.), 3:4 Raedeke (38.)

nwo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare