1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Wer folgt auf Stewart? So gehen die Adler Mannheim die Trainersuche an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mannheim - Hinter den Kulissen läuft bei den Adlern Mannheim die Trainersuche für die neue DEL-Saison. Jetzt hat sich Geschäftsführer Matthias Binder geäußert:

Die Adler Mannheim stecken aktuell mitten in der heißen Phase der DEL-Playoffs 2022, doch mit Blick auf die Trainerposition stellt sich bereits jetzt die Frage: Wie geht es nach der Saison weiter? Kurz vor dem Ende der Hauptrunde haben sich die Adler von Coach Pavel Gross getrennt. Seitdem werden die Blau-Weiß-Roten von Bill Stewart trainiert, der von den Klub-Legenden Marcel Goc und Jochen Hecht unterstützt wird.

NameBill Stewart
Geboren6. Oktober 1957 (Alter 64 Jahre)
GeburtsortToronto, Kanada
Trainer der Adler Mannheim seit28. März 2022

Adler Mannheim: Wer wird der neue Trainer?

Die Frage ist berechtigt, aber wir gehen sie völlig entspannt an. Wir müssen nicht am nächsten Tag einen neuen Trainer präsentieren“, sagt Adler-Geschäftsführer Matthias Binder am Sonntag bei Spiel drei gegen die Eisbären Berlin im Gespräch mit Magenta Sport. „Es macht mich stolz, wenn ich auf die Trainerbank schaue und mit Bill Stewart, Marcel Goc und Jochen Hecht drei Freunde sehe, die den Adler im Innersten tragen.

Das Trio wird auch nach dem Saisonende der erste Ansprechpartner für die Verantwortlichen sein. „Wir werden das Thema ganz in Ruhe angehen. Natürlich schaut Jan-Axel Alavaara gleichzeitig, was auf dem Trainermarkt verfügbar ist, aber die Drei sind unsere ersten Ansprechpartner für eine grundlegende Analyse nach der Saison. Wir werden uns mit ihnen zusammensetzen, weil sie tief mit dem Klub verwurzelt sind“, so Binder.

Adler Mannheim
Bill Stewart (r) bei seiner Vorstellung als Trainer der Adler Mannheim Ende März 2022. © Uwe Anspach/dpa

Adler Mannheim: Binder kündigt an – „kein riesiger Umbruch in der Mannschaft“

Ein Grund, warum die Adler Mannheim bei der Trainersuche „überhaupt keinen Zeitdruck“ haben, sei laut Binder unter anderem der Aspekt, dass es innerhalb der Mannschaft „keinen riesigen Umbruch“ geben wird.

Am Dienstag (26. April) steigt zunächst das vierte Halbfinal-Spiel. MANNHEIM24 berichtet über Adler Mannheim gegen Eisbären Berlin im Live-Ticker. Zudem wird die Partie live bei ServusTV und Magenta Sport zu sehen sein. (nwo)

Auch interessant

Kommentare