Bis zu den Playoffs gesperrt

Schiedsrichter verletzt! Mega-Strafe für Adler-Verteidiger Larkin

+
Thomas Larkin wird erst in den Playoffs wieder spielen können.

Mannheim – Die Adler Mannheim müssen bis zu den Playoffs auf Verteidiger Thomas Larkin verzichten! Grund ist eine Sperre durch den Disziplinarausschuss der DEL:

  • Adler Mannheim: Thomas Larkin für neun Spiele gesperrt.
  • Damit wird Larkin erst in den Playoffs wieder spielberechtigt sein.
  • Disziplinarausschuss handelt nach Regel 116.

Der Auswärtssieg gegen Bremerhaven hat für die Adler Mannheim Folgen! Genauer gesagt für Verteidiger Thomas Larkin, der vom DEL-Disziplinarausschuss für neun Spiele gesperrt worden ist. Der Grund: Larkin hat Schiedsrichter Marian Rohatsch in der 40. Minute mit einem Schuss nach dem Pfiff verletzt haben.

Adler Mannheim: Thomas Larkin für neun Spiele gesperrt

Anhand der Videoaufzeichnungen, der eigenen Stellungnahme des Spielers Larkin und der Schiedsrichter steht fest, dass der Spieler Larkin die Scheibe abgeschossen und diese den Schiedsrichter Rohatsch im Gesicht getroffen und ihn dabei so verletzt hat, dass er das Spiel nicht mehr weiterleiten konnte“, heißt es in einer Mitteilung der DEL. 

Damit wird Larkin in den restlichen Hauptrunden-Spielen nicht zum Einsatz kommen und ist erst in den Playoffs wieder spielberechtigt (alle Infos zu den Playoffs). Die Adler haben die Partie gegen die Fischtown Pinguins nach Penaltyschießen gewonnen.

Adler Mannheim: Thomas Larkin in Schweden angeklagt

Larkin, der die Adler 2019 zur Meisterschaft geschossen hat, ist nach einem schweren Foul an Daniel Paille in Schweden angeklagt worden. Am 7. November 2017 hat Larkin Paille im CHL-Spiel gegen Brynäs IF umgecheckt. Der Stürmer hat sich eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen und hat seine Karriere in der Folge beendet.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare