Adler holen zwei Punkte in Nürnberg 

Ein Schritt in die richtige Richtung

+
Youngster Phil Hungerecker hat am Sonntag sein erstes DEL-Tor erzielt. 

Mannheim/Nürnberg – Nach drei Niederlagen in Serie feiern die Adler Mannheim einen Penalty-Sieg bei den Nürnberg Ice Tigers. Was die Beteiligten nach dem Spiel gesagt haben:

Eine gewisse Erleichterung ist bei den Adler-Cracks nach dem Sieg am Sonntag in Nürnberg zu spüren gewesen. 

Nach einer packenden Partie hat es gegen die Nürnberg Ice Tigers auch nach der Overtime noch 1:1 gestanden. In einer wahren Nervenschlacht haben im Penaltschießen dann erst die Schützen 17 und 18 die Entscheidung herbeigeführt (>>> Der Spielbericht). 

„Man hat gesehen, dass wir gewinnen wollten“, sagt Adler-Keeper Dennis Endras, der gegen die Franken erneut eine bärenstarke Leistung gezeigt hat. 

>>> Alle News zu den Adler Mannheim findest Du auf unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

„Wir haben heute eine gute Reaktion gezeigt und haben uns toll aus einem kurzen Tief gekämpft. Wir haben diesen Sieg gegen ein gutes Team gebraucht, um wieder in die Spur zu finden“, freut sich Brent Raedeke, der den letzten Penalty der Adler verwandelt hat: „Es ist natürlich schön, den Siegtreffer zu erzielen, aber letztlich ist es egal, wer die Tore schießt. Zudem hat Dennis mit seinen überragenden Paraden einen riesigen Anteil am Sieg.“

Simpson sieht Leistungssteigerung 

Auch Adler-Coach Sean Simpson wertet die zwei Punkte als Erfolg. „Wir hatten vor diesem Spiel drei Partien in Folge verloren. Ich bin mit der Reaktion meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagt der Kanadier. Für Adler-Youngster Phil Hungerecker ist die Partie etwas ganz Besonderes gewesen. Schließlich hat der 23-Jährige, der auch für den DEL2-Klub Kassel Huskies spielberechtigt ist, nach Vorlage von Chad Kolarik sein erstes DEL-Tor seiner Karriere erzielt. 

„Meinen ersten DEL-Treffer zu erzielen war natürlich ein schönes Gefühl, wichtiger war allerdings unser Sieg“, betont Hungerecker.

Bereits am Dienstag (26. September/19:30 Uhr) sind die Adler Mannheim wieder im Einsatz. Dann gastieren die Krefeld Pinguine in der SAP Arena.

nwo

Kommentare