1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler Mannheim: Top-Spiel der DEL verlegt - München im Corona-Chaos!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Adler vs. SCB
Das Spiel der Adler Mannheim bei Red Bull München wird verlegt. © AS Sportfoto/ Binder

Mannheim - Das DEL-Spiel der Adler Mannheim bei Red Bull München am Mittwoch wird verlegt. Ein neuer Termin steht bereits fest.

Jetzt ist es offiziell: Das Spiel der Adler Mannheim gegen Red Bull München wird verschoben! Eigentlich sollte die DEL-Partie am kommenden Mittwoch (20. Oktober) stattfinden, aber daraus wird nichts. Der Grund: Die Münchner haben insgesamt 18 positive Corona-Tests und einige verletzte Spieler. Ein Spiel unter fairen Wettbewerbs-Bedingungen ist in weiter Ferne. Die Derby-Siege gegen Schwenningen und am Sonntag gegen Bietigheim können die Adler Mannheim also getrost noch etwas länger sacken lassen.

„Die Pandemie führt uns immer wieder vor Augen, wie unkontrollierbar sie ist. Mit strengen Hygienekonzepten und Vorsichtsmaßnahmen können wir die Gefahr zwar minimieren, aber niemals ausschließen“, erklärt Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara in einer Vereinsmitteilung. Und weiter: „Aufgrund der in München überaus angespannten Personalsituation stand es für uns außer Frage, einer Spielverlegung zuzustimmen.“

Red Bull München gegen Adler Mannheim verschoben - neuer Termin steht!

In enger Abstimmung mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) entschieden beide Vereine, das Spiel zu verlegen. Ein neues Datum für den Eishockey-Knaller ist auch schon gefunden. Am 02. Dezember um 19.30 Uhr werden die Adler Mannheim nun gegen Red Bull München antreten. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. „Wir sind den Mannheimer Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie einer Spielverlegung aufgrund der aktuellen Situation rund um unser Team zugestimmt haben. Diese großartige Fairness wissen wir hier in München alle sehr zu schätzen“, sagt Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey.

NameAdler Mannheim
Gründung1938
SpielortSAP Arena

Die Münchner haben 14 Spieler, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sowie vier Personen im Betreuer- und Trainerstab. Hinzu kommt, dass fünf Spieler verletzt sind und ebenfalls nicht einsatzbereit sind. Unter diesen Umständen ist eine Spielaustragung kaum fair. Alavaara: „Duelle zwischen den Adlern und den Red Bulls verdienen es, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander antreten. Das sind wir unserem Sport und unseren Fans schuldig.“ Das nächste Spiel der Adler Mannheim findet am Freitag (22. Oktober) gegen Augsburg in der SAP Arena statt.

Auch interessant

Kommentare