Adler-Coach

Wechsel zum DEB? So äußert sich Gross zu den Spekulationen

+
Pavel Gross bekennt sich zu den Adler Mannheim.

Mannheim – Auf der Suche nach einem Nachfolger für Ex-Bundestrainer Marco Sturm ist auch der Name Pavel Gross ins Spiel gebracht worden. Dieser hat sich nun zu den Gerüchten geäußert.

Der frühere Eishockey-Nationalmannschaftskapitän Alois Schloder hat zuletzt die beiden DEL-Trainer Pavel Gross (Adler Mannheim) und Harold Kreis (Düsseldorfer EG) als Übergangslösung für den seit dem Abschied von Marco Sturm vakanten Bundestrainer-Posten ins Spiel gebracht.

Beide haben eine Tätigkeit beim DEB jedoch ausgeschlossen. Gross, der Mannheim an die DEL-Tabellenspitze geführt hat, stellt am Mittwoch klar: „Es gibt nur eine Sache, das sind die Adler. Hier habe ich viel zu tun. Hier zu verschwinden, das mache ich nicht.“ Der 50-Jährige berichtet zudem, ihn habe „niemand angesprochen“.

Kreis hat Gespräche mit DEB geführt

Auch Harold Kreis hat sich am Mittwoch klar geäußert. „Ich stehe nicht zur Verfügung“, sagt Kreis. Es habe „ein kurzes Gespräch“ mit dem DEB gegeben, bestätigt der 59-Jährige. Doch es sei schnell die Entscheidung gefallen. 

Kreis, der 2010 als Assistent des damaligen Bundestrainers Krupp maßgeblichen Anteil am überraschenden Halbfinaleinzug bei der Heim-WM hatte, galt als einer der Favoriten auf die Sturm-Nachfolge. Eine Doppelfunktion als Coach der DEG und bei der Nationalmannschaft schließt er aus: „Ich kann nicht beides machen.

Sturm hat sich nach dem Deutschland Cup am vergangenen Wochenende in Krefeld als Bundestrainer verabschiedet und ist als Assistenzcoach in die NHL zu den Los Angeles Kings gewechselt.

>>> Nächster Doppel-Schock für Adler! Seider und Lampl in Training verletzt

SID/nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare