1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Im Penaltyschießen: Adler Mannheim mühen sich zu Sieg gegen Nürnberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

DEL: Adler Mannheim schlagen Nürnberg Ice Tigers
DEL: Adler Mannheim schlagen Nürnberg Ice Tigers © Uwe Anspach/dpa

Die Adler Mannheim gehen mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause. Gegen die Nürnberg Ice Tigers reicht es am Sonntag allerdings „nur“ für zwei Punkte:

Zwei Tage nach der Derby-Niederlage in Schwenningen melden sich die Adler Mannheim mit einem Heimsieg zurück. Am Sonntag gewinnt das Team von Coach Pavel Gross in der SAP Arena gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 3:2 nach Penaltyschießen. Kurz vor der Partie geben die Blau-Weiß-Roten bekannt, dass Stürmer Matthias Plachta positiv auf Corona getestet worden ist. Der Nationalspieler hat sich umgehend in Quarantäne begeben.

WettbewerbDEL
PartieAdler Mannheim - Nürnberg Ice Tigers 3:2 SO (1:0, 0:1, 1:1)
Tore1:0 Desjardins (1.), 1:1 Stoa (39.), 1:2 Stoa (45.), 2:2 Larkin (47.), 3:2 Dawes (SO)
SpielortSAP Arena (Mannheim)

Adler Mannheim: Sieg gegen Nürnberg Ice Tigers

Bereits nach wenigen Sekunden bringt Andrew Desjardins (1.) die Adler in Führung. Die Nürnberger bieten dem Tabellenführer aber ordentlich Paroli. Nachdem die Ice Tigers mehrere Unterzahlsituationen überstehen, ist es Ryan Stoa (39./45.), der die Partie drehen kann. Das zweite Tor des US-Amerikaners sorgt aber für Diskussionen, da zuvor ein Stockschlag gegen Korbinian Holzer nicht geahndet worden ist.

In der Schlussphase rettet Thomas Larkin die Adler mit seinem ersten Saisontor in die Overtime. Die Entscheidung fällt dann schließlich im Penaltyschießen. Während Felix Brückmann seinen Kasten sauber hält, treffen Borna Rendulic und Nigel Dawes und sichern den Adlern somit den Zusatzpunkt.

Adler Mannheim gewinnen gegen Nürnberg Ice Tigers - Ticker zum Nachlesen

Dawes sorgt für die Entscheidung und schießt die Adler zum Heimsieg!

- MacLeod vergibt.

- Renudlic verlädt Treutle und trifft!

- Sheeny vergibt.

- Krämmer scheitert an Treutle.

Es bleibt beim 2:2, die Partie geht ins Penaltyschießen.

64. Minute: Was für eine Szene! Nürnberg verliert den Puck kurz vor dem Adler-Tor, die Mannheimer schalten um, doch Krämmer scheitert an Treutle.

61. Minute: Die Overtime läuft: 3 gegen 3.

Adler Mannheim gegen Nürnberg Ice Tigers - Overtime

Es fällt kein weiteres Tor, die Partie geht in die Overtime.

57. Minute: Schmölz hat aus bester Position die Großchance auf das 2:3, doch der Nürnberger trifft die Scheibe nicht richtig.

54. Minute: Die letzten Minuten de regulären Spielzeit laufen.

49. Minute: Treutle bewahrt die Ice Tigers mit einer klasse Reaktion vor dem dritten Gegentor. Mannheim macht Druck.

47. Minute: Bei dem Pfostenschuss war die Scheibe nicht im Tor, somit zählt das Tor von Larkin.

47. Minute: Es wird der Videobeweis bemüht. Dabei geht es aber um den Pfostenschuss kurz zuvor.

47. Minute: Larkin! Der Adler-Verteidiger gleicht mit seinem ersten Saisontor aus.

47. Minute: Die Adler weiter im Pech: Eisenschmid scheitert am Pfosten.

45. Minute: Jetzt ist es passiert: Stoa bringt die Gäste in Führung! Zuvor hat es einen Stockschlag gegen Holzer gegeben, der aber nicht geahndet worden ist.

44. Minute: Mannheim in Unterzahl: Lehtivuori (Cross-Check) muss zwei Minuten zuschauen.

43. Minute: Reimer legt die Scheibe quer auf Stoa, dessen Schuss von Brückmann pariert wird.

41. Minute: Das letzte Drittel läuft.

Adler Mannheim gegen Nürnberg Ice Tigers - So lief das 2. Drittel

Zweite Pause in Mannheim! Die Adler haben viele Minuten in Überzahl, sind vor dem gegnerischen Tor aber weiter nicht zwingend genug. Nürnberg schlägt nach den Unterzahlsituationen eiskalt zu und gleicht aus. Wir melden uns gleich mit dem letzten Drittel wieder.

39. Minute: Die Adler rennen an, Nürnberg macht das Tor! Stoa kann Brückmann überwinden.

37. Minute: Holzer lässt die nächste gute Chance liegen. Mannheim rennt hier weiter vergeblich an.

36. Minute: Bergmann trifft den Pfosten, Nürnberg ist wieder komplett! Weiter 1:0.

33. Minute: Doppelte Überzahl: Welsh (Halten) gesellt sich zu Friedrich.

30. Minute: Lange sind die Ice Tigers nicht vollzählig: Friedrich bekommt nach einem Check gegen Elias eine Fünf-Minuten-Strafe.

29. Minute: Wolf und Eisenschmid kommen zu guten Chancen, doch wir müssen weiter auf das zweite Tor der Partie warten. Nürnberg wieder komplett.

27. Minute: Strafe gegen Nürnbergs Brown (Haken): Mannheim erstmals in Überzahl.

24. Minute: Nürnberg bleibt dran: Brückmann rettet zweimal mit dem Schoner.

21. Minute: Der Mittelabschnitt läuft.

Adler Mannheim führen gegen Nürnberg Ice Tigers - So lief das 1. Drittel

Das erste Drittel ist vorbei! Die Adler gehen zwar nach wenigen Sekunden durch Desjardins in Führung, allerdings machen die Nürnberger bisher ein ordentliches Auswärtsspiel. An Adler-Goalie Brückmann ist aber noch kein Vorbeikommen. Wir melden uns gleich mit dem zweiten Drittel wieder!

19. Minute: Mannheim wieder komplett.

17. Minute: Akdag (Halten) muss vom Eis, erstes Powerplay für Nürnberg.

16. Minute: Nächste gute Chance für Nürnberg: Brückmann rettet gegen Reimer mit der Fanghand.

12. Minute: Fast der Ausgleich: MacLeod trifft den Pfosten!

11. Minute: Nürnberg versteckt sich hier bislang nicht, allerdings sind die Angriffsbemühungen der Franken noch nicht wirklich zwingend.

8. Minute: Die Adler geben hier in der Anfangsphase klar den Ton an.

5. Minute: Szwarz kommt nach Zuspiel von Larkin aus einer guten Position zum Abschluss - Treutle ist aber zur Stelle.

1. Minute: Was für ein Start! Krämmer leitet die Scheibe weiter zu Desjardins, der sich nicht zweimal bitten lässt und zum 1:0 trifft.

1. Minute: Die Partie läuft.

13:58 Uhr: Sinan Akdag wird vor dem ersten Bully für 400 Spiele im Adler-Trikot geehrt.

Adler Mannheim gegen Nürnberg Ice Tigers: Plachta fällt aus

13:20 Uhr: Das Lineup der Adler Mannheim ist da! Plachta fällt aufgrund seiner Corona-Infektion ebenso so aus wie der angeschlagene Katic.

Adler Mannheim gegen Nürnberg Ice Tigers - DEL heute im Live-Ticker

11 Uhr: Nachdem am Freitag in Schwenningen die Siegesserie der Adler Mannheim gerissen ist, will der Meister von 2019 am Sonntag eine Reaktion zeigen. Die Blau-Weiß-Roten empfangen um 14 Uhr in der SAP Arena die Nürnberg Ice Tigers, die aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz liegen. Die Partie wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist ausschließlich beim kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport zu sehen.

Verzichten müssen die Adler Mannheim auf Stürmer Matthias Plachta. Der 30-Jährige ist am Samstag positiv auf Corona getestet worden und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt werden die Adler nun die weitere Vorgehensweise besprechen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare