Nach Stockschlag

DEL bestätigt: Keine Sperre für Adler-Angreifer Plachta!

+
Matthias Plachta wird von der DEL nicht gesperrt.

Mannheim – Die Adler Mannheim können am Freitag (6. April) im fünften Halbfinal-Spiel in München auf Matthias Plachta setzen. Der Angreifer wird von der DEL nicht gesperrt:

Matthias Plachta darf im fünften Halbfinalspiel beim EHC Red Bull München an diesem Freitag für die Adler Mannheim auflaufen. 

Das Verfahren nach Plachtas Spieldauerstrafe vom Mittwochabend sei nach einer Verhandlung eingestellt worden, teilte die Deutsche Eishockey Liga am Donnerstag mit. Der Disziplinarausschuss sehe die während des Spiels ausgesprochene Strafe als ausreichend an. 

Saison für Lauridsen beendet

Nach seinem Stockschlag bei der 3:6-Heim-Niederlage hat Plachta ab der 24. Minute nicht mehr mitwirken dürfen. Für den getroffenen Münchner Verteidiger Markus Lauridsen ist die Saison wegen eines gebrochenen Fingers vorzeitig beendet. 

Titelverteidiger München führt in der Best-of-Seven-Serie mit 3:1 und kann bereits am Freitag (19.30 Uhr) den letzten Schritt zum Finaleinzug schaffen.

+++ Plachtas Aussetzer wirft Adler aus der Bahn

+++ So siehst Du die DEL Playoffs 2018 live im TV und im Live-Stream

+++ Spielplan, Modus, Ergebnisse: Alle Infos zu den DEL Playoffs 2018

nwo/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare