Diagnose steht fest

Plachta fällt für Spiel 2 gegen München aus

+
Matthias Plachta wird den Adlern im zweiten Spiel gegen München fehlen.

Mannheim – Nach dem harten Ellenbogencheck von Steve Pinizzotto steht bei Adler-Angreifer Matthias Plachta nun die Diagnose fest. 

Olympia-Held Matthias Plachta wird den Adlern Mannheim im zweiten Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Samstag (19 Uhr/Sport1 und im MANNHEIM24-Ticker) gegen Titelverteidiger EHC Red Bull München fehlen. 

Wie der Sport-Informations-Dienst (SID) berichtet, hat Plachta beim brutalen Foul von Steven Pinizzotto eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Ob er am Montag (2. April/18.30 Uhr) in der dritten Partie in München spielen kann, ist noch offen und soll erst nach einem weiteren Test entschieden werden. 

Pinizzotto hat Plachta bei einem Check gegen den Kopf den Ellenbogen mit voller Wucht ins Gesicht gerammt. Der Mannheimer ist minutenlang benommen auf dem Eis gelegen. Pinizzotto, der für das brutale Foul von den Schiedsrichtern keine Strafzeit erhalten hat, ist am Freitag vom DEL-Disziplinarausschuss für fünf Spiele gesperrt worden. München hat das erste Spiel 4:2 gewonnen.

Die Adler haben sich am Freitag weder zum Gesundheitszustand von Plachta noch von Carlo Colaiacovo, der in München ebenfalls vom Eis musste, geäußert. „Wir geben keine Wasserstandsmeldungen ab“, so Adler-Pressesprecher Adrian Parejo gegenüber MANNHEIM24.

+++ So siehst Du die DEL Playoffs 2018 live im TV und im Live-Stream

+++ Spielplan, Modus, Ergebnisse: Alle Infos zu den DEL Playoffs 2018

nwo/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare