In der Overtime

Überraschende Niederlage! Adler patzen in Bremerhaven

+
Thomas Larkin und die Adler Mannheim verlieren in Bremerhaven (Archivfoto).

Bremerhaven – Die Adler Mannheim haben am Sonntag (30. September) ihre erste Auswärtsniederlage kassiert. Bei den Fischtown Pinguins verliert das Gross-Team in der Overtime.

Beim Tabellenvorletzten Bremerhaven finden die Adler Mannheim nie wirklich ins Spiel. Am Ende verlieren die Blau-Weiß-Roten in der Overtime mit 1:2.

Das erste Drittel ist schnell erzählt. Bremerhaven präsentiert sich engagiert und lässt die Adler kaum zur Entfaltung kommen. Auch in Überzahl kann das Gross-Team in der Offensive nur wenige Akzente setzen. Ein Pfostenkracher von Matthias Plachta (19.) ist die beste Torchance für die Gäste - mit 0:0 geht es in die Kabinen.

Lehtivuori macht sein erstes Saisontor

Im Mittelabschnitt wird der Bann dann gebrochen. Adler-Neuzugang Joonas Lehtivuori (31.) wird von Luke Adam in Szene gesetzt und zimmert die Scheibe aus zentraler Position an Fischtown-Keeper Tomas Pöpperle vorbei ins Tor. Die Antwort der Hausherren, die viele Bullys für sich entscheiden, lässt nur drei Minuten auf sich warten. Alex Friesen (34.) steht frei und tunnelt Adler-Goalie Dennis Endras - 1:1.

Auch das letzte Drittel ist alles andere als ein Eishockey-Spektakel. Zwar wird die Partie intensiv geführt, doch gute Torchancen gibt es kaum. Auch in Überzahl kann keines der beiden Teams die Führung erzielen. Es geht in die Verlängerung.

Dort macht Bremerhavens Brock Hooton das goldene Tor für die Norddeutschen, die sich dadurch den Zusatzpunkt sichern. Bereits am Dienstag (2. Oktober/19:30 Uhr) sind die Adler Mannheim wieder im Einsatz. Denn geht es in der SAP Arena gegen die Iserlohn Roosters.

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Adler Mannheim 2:1 OT (0:0, 1:1, 0:0, 1:0)

Tore: 0:1 Lehtivuori (31.), 1:1 Friesen (34.), 2:1 Hooton (OT)

nwo

Kommentare