Zusammenarbeit verlängert

Adler Mannheim kooperieren weiter mit Heilbronner Falken – Besondere Aufgabe für Goc

Marcel Goc hat seine Karriere 2020 beendet.
+
Marcel Goc hat seine Karriere 2020 beendet.

Die Adler Mannheim haben ihre Kooperation mit den Heilbronner Falken bis 2023 verlängert. Ex-Kapitän Marcel Goc kommt dabei eine besondere Aufgabe zuteil:

Seit 2018 arbeiten die Adler Mannheim mit den Heilbronner Falken aus der zweithöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse zusammen. Nun haben sich beide Klubs auf eine Verlängerung der Kooperation bis 2023 verständigt. „Wenn wir das deutsche Eishockey nachhaltig verbessern und mehr Nachwuchsspieler in der DEL integrieren wollen, müssen wir in diesem Bereich auch mehr investieren“, sagt Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara.

Adler Mannheim verlängern Kooperation mit Heilbronner Falken – Goc als Bindeglied

Bei den Heilbronner Falken sollen die Perspektivspieler in der täglichen Arbeit weiterhin intensiv gefördert und gefordert werden. „Unser Ziel war und ist die Aus- und Weiterbildung der Spieler“, hat sich für Alavaara am Leitgedanken der Kooperation nichts geändert. „Wir wollen den Jungs weiterhin die Möglichkeit bieten, sich in der DEL2 zu entwickeln, den nächsten Schritt zu machen, um mittel- bis langfristig den Sprung in die DEL zu schaffen.“ 

Eine entscheidende Funktion nimmt dabei Marcel Goc ein. Der ehemalige NHL-Profi, der kürzlich seinen Vertrag als Development Coach bei den Adlern um zwei Jahre verlängert hat, wird sich künftig vermehrt den jungen Spielern annehmen und regelmäßig mit ihnen arbeiten. „Wir freuen uns sehr, dass wir Marcel für diese anspruchsvolle und immens wichtige Aufgabe gewinnen konnten. Seine gesamte Expertise, sein gesamtes Wissen kann er nun an die jungen Spieler weitergeben“, hält Alavaara große Stücke auf den ehemaligen Adler-Kapitän. (PM)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare