8. Heimsieg

Adler Mannheim in SAP Arena eine Macht

+
Jubel bei den Adlern.

Mannheim - Mit 5:1 hat sich Adler Mannheim für die Niederlage am 2. Spieltag revanchiert. Die Krefeld Pinguine hatten nicht den Hauch einer Chance.

„Wir müssen in allen Mannschaftsteilen besser spielen als am Freitag in Hamburg“, hatte Adler-Trainer Geoff Ward vor der Spiel gegen die Krefeld Pinguine von seinen Spielern gefordert. 

Und klingelte bei den Cracks offenbar noch in den Ohren. Nur 55 Sekunden nach Beginn war Jon Rheault mit einem Powerplay-Tor zur Stelle. 

Krefelds Nationalspieler Daniel Pietta gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Doch Martin Buchwieser konnte in der 14. Minute zur neuerlichen Führung kontern. Eine Minute vor der ersten Pause legte Jochen Hecht den dritten Treffer nach. 

In einer einseitigen Partie machte Kai Hospelt mit dem vierten Tor in der 36. Minute alles klar. 

Im Schlussabschnitt schaffte dann noch Glen Metropolit in der 53. Minute vor 9.601 Zuschauern das 5:1. 

Das könnte Dich auch interessieren