Niederlage beim Meister

Adler gehen in München leer aus

+

München – Ohne den verletzten David Wolf, der auf unbestimmte Zeit ausfällt, verlieren die Adler Mannheim am Sonntag beim Meister EHC Red Bull München.

Nach drei Pflichtspiel-Siegen in Folge gehen die Adler Mannheim am elften DEL-Spieltag leer aus. Titelverteidiger München bringt seine ganze Klasse aufs Eis. 

Schon im ersten Drittel geben die Hausherren den Ton an. Michael Wolf (7.) bringt München in Führung, der starke Adler-Keeper Dennis Endras verhindert einen höheren Rückstand. Unmittelbar nach der ersten Pause befinden sich die Mannheimer im Kollektivschlaf. Konrad Abelsthauser (22.) und Brooks Macek (26.) erhöhen auf 3:0.

Jaffray besorgt den Endstand

Das Team von Coach Sean Simpson wacht nach dem Doppelschlag endlich auf. Chad Kolarik (30.) und Garret Festerling (33.) sorgen mit ihren Toren innerhalb von drei Minuten dafür, dass die Partie wieder spannend ist. Die Hoffnung auf eine Aufholjagd verpufft aber dann im letzten Drittel. Jasson Jaffray (47.) zieht den Adlern den Zahn und macht mit seinem Tor zum 4:2 alles klar

Somit beenden die Blau-Weiß-Roten das Wochenende, das mit einem Sieg gegen Ingolstadt begonnen hat, mit drei Punkten. Am Dienstag (10. Oktober/19:30 Uhr) empfangen die Adler am letzten Spieltag der Champions-Hockey-League-Gruppenphase Esbjerg Energy.

EHC Red Bull München – Adler Mannheim 4:2 (1:0; 2:2; 1:0)

Tore: 1:0 Wolf (7.), 2:0 Abelsthauser (22.), 3:0 Macek (26.), 3:1 Kolarik (31.), 3:2 Festerling (33.), 4:2 Jaffray (46.)

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare