In der SAP Arena

MagentaSport Cup: Adler Mannheim verlieren Auftakt gegen EHC Red Bull München

Die Adler Mannheim verlieren das Auftaktspiel gegen München.
+
Die Adler Mannheim verlieren das Auftaktspiel gegen München.

Mannheim - Die Adler Mannheim sind mit einer Niederlage gegen den EHC Red Bull München in den MagentaSport Cup gestartet. So lief die Partie in der SAP Arena:

Die Adler Mannheim haben ihr Auftaktspiel beim MagentaSport Cup verloren. In der leeren SAP Arena unterliegt das Team von Trainer Pavel Gross dem EHC Red Bull München mit 2:3 (1:2, 0:1, 1:0). „Es überwiegt die Freude, dass wieder gespielt wird. Das ist ein wichtiger Tag für die Adler und das deutsche Eishockey insgesamt“, sagt Adler-Boss Daniel Hopp gegenüber Magenta Sport über die langsame Rückkehr in den Spielbetrieb.

WettbewerbMagentaSport Cup - 1. Spieltag (Gruppe B)
PartieAdler Mannheim - EHC Red Bull München 2:3 (1:2, 0:1, 1:0)
SpielortSAP Arena (Mannheim)
Tore0:1 Kahun (3.), 0:2 Gogulla (3.), 1:2 Shinnimin (14.), 1:3 Mauer (30.), 2:3 Plachta (53.)

MagentaSport Cup: Adler Mannheim verlieren zum Auftakt gegen EHC Red Bull München

Die Tatsache, dass München viele Testspiele absolviert hat, macht sich direkt bemerkbar. Dominik Kahun und Philip Gogulla (3.) sorgen mit einem Doppelschlag für die frühe Gäste-Führung. Die Adler benötigen rund zehn Minuten, um besser ins Spiel zu finden. Brendan Shinnimin (14.), der ein ordentliches Debüt feiert, kann noch im ersten Drittel verkürzen.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München: Frank Mauer trifft zum 1:3.

Ex-Adler Frank Mauer (30.) stellt im zweiten Drittel den alten Abstand wieder her. In Überzahl trifft Matthias Plachta (53.) zum 2:3, für den Ausgleich reicht es letztlich aber nicht mehr. Am kommenden Donnerstag (19. November) empfangen die Adler Mannheim die Eisbären Berlin.

Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München: Live-Ticker zum Nachlesen

Schluss in der SAP Arena! Die Adler Mannheim verlieren zum Auftakt des MagentaSport Cups mit 2:3 (1:2, 0:1, 1:0) gegen den EHC Red Bull München.

59. Minute: Die letzte Minute läuft, weiter 2:3. Gross nimmt Endras vom Eis.

55. Minute: Fünf Minuten noch - Können die Adler ausgleichen?

53. Minute: Zehn Sekunden nach Beginn der Strafzeit fällt das TOOOOR für die Adler! Plachta verkürzt auf 2:3, das wird jetzt nochmal richtig spannend.

53. Minute: Aulie (Halten) muss zwei Minuten raus, Überzahl für Mannheim.

50. Minute: Zehn Minuten sind in der SAP Arena noch zu spielen.

45. Minute: Wieder zieht Parkes ab, wieder heißt der Sieger Endras.

43. Minute: Shinnimin und Bast scheitern an EHC-Keeper Reich.

41. Minute: Parkes gleich mit dem ersten Abschluss, Endras kann aber parieren.

41. Minute: Das letzte Drittel hat begonnen.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München: Mauer erhöht

Zweite und letzte Pause in Mannheim: Der Mittelabschnitt ist nicht mehr ganz so spektakulär wie der erste. München kann durch Mauer (30.) erhöhen. Eine Überzahlsituation können die Adler kurz vor der Pause nicht nutzen. Wir melden uns gleich mit dem letzten Drittel wieder.

39. Minute: München wieder komplett.

37. Minute: Abeltshauser (Übertriebene Härte) muss zwei Minuten vom Eis - Powerplay Mannheim.

35. Minute: Auf der anderen Seite scheitert Gogulla an Endras.

34. Minute: Shinnimin tankt sich durch und läuft alleine auf das Tor zu, Reich ist aber nicht zu bezwingen.

30. Minute: Nach einem Bullygewinn steht Ex-Adler Mauer goldrichtig und macht das 1:3.

28. Minute: Die Adler sind optisch zwar etwas überlegener, Torchancen haben sich die Mannheimer nach der ersten Pause noch keine erspielt.

22. Minute: München wieder komplett.

21. Minute: Das zweite Drittel läuft, die Adler zunächst in Überzahl.

Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München: So lief das 1. Drittel

Erste Pause in der SAP Arena: München geht durch die Tore von Kahun (3.) und Gogulla (3.) früh in Führung. Mannheim braucht etwas, um ins Spiel zu finden. Adler-Neuzugang Shinnimin (14.) kann einen Abrpaller zum Anschlusstreffer verwerten. Wir melden uns gleich mit dem zweiten Drittel wieder.

20. Minute: Strafe gegen Münchens Parkes (Beinstellen).

19. Minute: Die letzte Minute im ersten Drittel läuft.

17. Minute: Die Adler bleiben am Drücker, gelingt ihnen noch vor der ersten Pause der Ausgleich?

14. Minute: Toooor für die Adler! Reich prallt einen Schuss von Akdag ab, Shinnimin ist dann eiskalt und trifft zum 1:2.

10. Minute: Die Adler haben langsam etwas mehr Scheibenbesitz, wirklich gefährlich ist es für das Tor der Gäste bisher aber noch nicht geworden.

8. Minute: Krupp kommt mal zum Abschluss, EHC-Keeper Reich ist aber zur Stelle.

Die Adler Mannheim in der leeren SAP Arena.

5. Minute: Der EHC ist hier bisher sehr dominant, die Adler finden noch nicht ins Spiel.

3. Minute: Kalte Dusche für die Adler: Gogulla hat zu viel Platz und legt direkt nach - 0:2.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München: Kahun trifft früh zur Führung

3. Minute: Tor für den EHC Red Bull München! In Überzahl macht Rückkehrer Kahun das 0:1.

2. Minute: Adler in Unterzahl: Krämmer (Haken) muss auf die Strafbank.

1. Minute: Parkes gleich mit der ersten Prüfung für Endras, der den Puck abwehren kann, der Nachschuss des Münchners geht rechts am Tor vorbei.

1. Minute: Die Partie läuft!

19:28 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Eis, was für eine ungewohnte Stimmung in der leeren SAP Arena.

Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München im Live-Ticker: Lineup

19:10 Uhr: Das Lineup der Adler Mannheim in der Übersicht:

  • 1. Reihe: Wolf, Desjardins, Plachta, Akdag
  • 2. Reihe: Eisenschmid, Shinnimin, Bast, Katic, Larkin
  • 3. Reihe: Bergmann, Michaelis, Krämmer, Lehtivuori, Billins
  • 4. Reihe: Elias, Brune, Lampl, Krupp
  • Tor: Endras, Brückmann

17:20 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Partie Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München. Übertragen wird das Spiel live von Magenta Sport im TV und Stream und vom Webradio der Adler Mannheim.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München im Live-Ticker: Mehrere Fanbanner in der SAP Arena

Update vom 12. November - 16:20 Uhr: Das Eishockey kehrt heute zurück nach Mannheim, doch die Atmosphäre beim Spiel der Adler Mannheim gegen den EHC Red Bull München wird in der SAP Arena eine ganz andere sein als beim letzten Heimspiel in der DEL. Schließlich dürfen die Fans aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht live in der Arena dabei sein.

Vor dem ersten Geisterspiel haben sich die Adler-Anhänger daher etwas Besonderes überlegt und haben zur Unterstützung der Mannschaft mehrere Banner angebracht. „Die Quadratestadt steht hinter euch! Alles für Mannheim“, ist in der Fankurve zu lesen. Zudem ist auch ein Banner für den im Sommer verstorbenen Hallensprecher Udo Scholz befestigt worden.

Adler Mannheim beim MagentaSport Cup: Auftakt gegen EHC Red Bull München

Erstmeldung vom 11. November: Auf diesen Moment haben die Eishockey-Fans lange warten müssen! Erstmals seit März kehren die Top-Klubs der DEL auf das Eis zurück. Der MagentaSport Cup, der vom 11. November bis 12./13. Dezember ausgetragen wird, dient als Testlauf für die neue DEL-Saison, die womöglich in der zweiten Dezember-Hälfte startet.

Die Adler Mannheim sind bei dem Turnier in Gruppe B vertreten und starten mit drei Heimspielen. Zum Auftakt ist am Donnerstag (11. November/19:30 Uhr) der EHC Red Bull München zu Gast in der leeren SAP Arena. „Wir freuen uns und sehen ein bisschen Licht am Ende des Tunnels. Zuletzt wurde ein Weg gefunden, den Deutschland Cup durchzuziehen. Das gibt Hoffnung“, sagt Adler-Coach Pavel Gross, der zugleich aber auch Kritik an der DEL geäußert hat.

MagentaSport Cup: Adler Mannheim empfangen EHC Red Bull München - Vorbericht

Personell gibt es bei den Adlern noch einige Fragezeichen. Tim Stützle und Stefan Loibl fehlen verletzt, Tommi Huhtala ist angeschlagen. Ben Smith spielt auf Leihbasis bis zum 24. November für den schwedischen Erstligisten Rögle BK. Ob Nico Krämmer dabei ist, ist noch offen, da seine Frau ein Kind erwartet.

Gross kündigt an, dass Cody Lampl deshalb zur vierten Sturmreihe zählen wird. Mit Lean Bergmann und Marc Michaelis stehen zudem zwei Leihspieler im Kader der Adler. Nach dem Spiel gegen München geht es für die Adler Mannheim in der SAP Arena gegen die Eisbären Berlin und die Schwenninger Wild Wings. Alle Spiele des Vorbereitungsturniers werden live von Magenta Sport übertragen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare