Preisverleihung in Bremerhaven 

DEL-Gala 2019: Adler sahnen vierfach ab! 

+
Moritz Seider folgt auf Phil Hungerecker in der Kategorie ‚Rookie des Jahres‘ (Archivbild).

Bremerhaven - Bei der DEL-Gala am Samstag (9. März) im Mediterraneo in Bremerhaven dürfen die Adler Mannheim gleich mehrmals aufs Treppchen. Die Stimmen der glücklichen Preisträger:

Alle Jahre wieder - Zum siebten Mal sind im festlichen Rahmen die herausragenden Personen der abgelaufenen Hauptrunde geehrt worden. Gewählt wurden die Preisträger von den 14 DEL-Club-Trainern, -Managern und der Fachpresse. 

4 Preise für die Adler Mannheim

In einem rundum gelungenen Abend heimsen die Adler aus Mannheim in mehreren Kategorien Preise ab. Gleich vier Mal dürfen sich die Blau-Weiß-Roten über eine Auszeichnung freuen.   

Verteidiger des Jahres: Joonas Lehtivuori  

Allem voran der ‚Verteidiger des Jahres‘ - Joonas Lehtivuori - zeigt sich sichtlich gerührt über die Auszeichnung: 

Die Auszeichnung ist eine riesige Ehre für mich. Ich habe ehrlich gesagt nicht ein einziges Mal daran gedacht, dass ich die Abstimmung zum ‚Verteidiger des Jahres‘ gewinnen könnte. Ich spiele mit vielen tollen Mannschaftskollegen zusammen, die ihren Anteil an diesem Preis haben.“

Joonas Lehtivuori ist ‚Verteidiger des Jahres‘ 2019 

Bei 31 erreichten Scorer-Punkten des Finnen in seiner DEL-Premierensaison, ist dieser Preis auch wohlverdient. 

Rookie des Jahres: Moritz Seider 

Die Titelverteidigung in der Kategorie ‚Rookie des Jahres‘ spricht für die gute Einbindung junger Spieler bei den Adlern. Der 17-jährige Moritz Seider tritt damit in die Fußstapfen von Phil Hungerecker

Zu Beginn der Saison war ich noch sehr nervös, wollte einfach erst einmal Fuß in der Mannschaft fassen. Dass ich nun zum ‚Rookie des Jahres‘ gekürt worden bin, freut mich natürlich sehr. Vielen Dank an alle, die für mich abgestimmt haben“, freut sich der Verteidiger über das Fanvotum ungemein. 

Die Ehrungen des Abends im Überblick 

  • Spieler des Jahres – Danny aus den Birken (EHC Red Bull München)
  • Torhüter des Jahres – Danny aus den Birken (EHC Red Bull München)
  • Verteidiger des Jahres – Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim) 
  • Stürmer des Jahres – Philip Gogulla (Düsseldorfer EG) 
  • Rookie des Jahres – Moritz Seider (Adler Mannheim) 
  • Nachwuchstrainer des Jahres – Oliver Häusler (Starbulls Rosenheim) 
  • Trainer des Jahres – Don Jackson (EHC Red Bull München) 
  • DEL-Hauptrundensieger – Adler Mannheim 
  • ROBERT MÜLLER FAIRPLAY TROPHY – Düsseldorfer EG 
  • Bester Spieler DEL2 – Matt McKnight (Bietigheim Steelers)
  • Hockey Hall of Fame – Peter Kathan senior 
  • Most Valuable Photographer – Sörli Binder (Adler Mannheim)

esk 

Kommentare