1. Mannheim24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Hurrikan „Larry“ weht Sturmtief zu uns – Warnung vor Unwetter-Walze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Wetter in Baden-Württemberg: Zum Wochenstart bleibt es sonnig, aber es wird ungemütlich. Experten warnen vor großen Regenmassen und dem Hurrikan Larry. 

Das Wochenende können die meisten Menschen in Baden-Württemberg bei schönem Wetter genießen. Zwar gibt es vereinzelt Regen, aber vor allem der Sonntag ist spätsommerlich schön. Aber wie lange hält das Sommerwetter nach dem Abzug von Hoch „Hermelinde“ noch? Zumal bereits vor dem Wochenende Hurrikan „Larry“ auf dem Weg war, wie HEIDELBERG24 berichtet. Wetter-Experte Dominik Jung von wetter.net: „Larry zieht nach Nordeuropa und wandelt sich in ein Sturmtief um. Das kann Einfluss auf das Wetter haben.“ Eine Prognose für den Wochenbeginn ist da noch schwer - und jetzt?

Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt zunächst sommerlich, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Vor allem die ersten beiden Tage der neuen Woche laden zum Grillen und Schwimmbadbesuch nach Feierabend ein. Gut auch: Nach dem ersten Schultag in Baden-Württemberg können Eltern mit ihren fleißigen Kindern noch ein Eis essen gehen und dabei die Sonne genießen.

Wetter in Baden-Württemberg: Sommer bis Starkregen - so wird‘s in dieser Woche

Bis zu 27 Grad sollen es am Rhein werden, im Bergland hingegen steigt die Temperatur in Baden-Württemberg auf um die 21 Grad. Dort gibt es ab Mittag auch eine Quellwolkenbildung, jedoch mit geringer Chance auf Regenschauer. Heißt: Der Montag bleibt heiter! Das liegt laut Experte Jung vor allem daran, dass ein neues Hoch in Deutschland angekommen ist.

StadtWetter am MontagWetter am DienstagWetter am Mittwoch
Mannheim24/17 Grad Celsius, sonnig27/13 Grad Celsius, sonnig23/19 Grad Celsius, vereinzelt Regen
Karlsruhe25/15 Grad Celsius, sonnig27/14 Grad Celsius, sonnig22/18 Grad Celsius, vereinzelt Regen

Der Dienstag sieht dann zunächst ähnlich aus. Morgens kann es zu Nebel kommen, bevor der Tag mit freundlichem Wetter in Baden-Württemberg startet. Bis zu 28 Grad an Rhein, Neckar und Tauber, bis zu 23 Grad im Bergland - einfach sommerlich. Es gibt aber auch ein kleines Manko. Im Laufe des Tages ziehen mehr und mehr Wolken auf und auch Regen ist nicht unwahrscheinlich. Wenn es - vor allem Bergland - zu Gewittern kommt, ist auch mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen.

Zwar wird es gegen Ende der Woche etwas kühler und der Niederschlag steigt, in Baden-Württemberg bleibt es jedoch eher spätsommerlich statt herbstlich in den kommenden Tagen. „Ein Temperatursturz ist nicht in Sicht, kein Herbstfeeling und auch kein Wintereinbruch. Und das mindestens bis Ende Sepetember“, prophezeit Experte Dominik Jung.

Wetter in Baden-Württemberg: Experte warnt vor Starkregen und Überflutungsgefahr

Sind das die Auswirkungen von Hurrikan „Larry“? Möglich. Und so bleibt es auch Mittwoch wechselnd und stark bewölkt. Örtlich warnt der DWD vor Gewittern, die erneut stürmische Böen mit sich bringen. Ansonsten gibt es wohl in Baden-Württemberg auch schauerartigen Regen bei Höchstwerten bis 24 Grad.

Regen in Oldenburg
In Baden-Württemberg wird‘s ungemütlich - es droht Starkregen. © Hauke-Christian Dittrich

Immerhin: In Baden-Württemberg gibt es erstmal keine Unwetter-Warnungen und so bleibt die Unwetter-Karte des DWD grün. Dennoch warnt Dominik Jung vor Überflutungsgefahr, denn: Es droht immer wieder Starkregen. So gibt es im Laufe der Woche bis zu 30 Liter Niederschlag pro Quadratmeter in der Mitte und im Süden Deutschlands.

Auch interessant

Kommentare