Von wegen

Sommerurlaub in Italien? Minister warnt: "Seien Sie vorsichtig, wenn es so weitergeht …"

Urlauber am Strand - wird dieses Bild auch in Italien möglich?
+
Urlauber am Strand - wird dieses Bild auch in Italien möglich?

Dolce Vita: Viele Deutsche hoffen auf einen sonnigen Sommerurlaub 2020 in Italien. Doch wird er möglich sein - und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

  • Italiens Pläne, den Reiseverkehr für europäische Länder zu öffnen, befinden sich in der "zweiten Phase" der Lockerung der Coronavirus-Maßnahmen.
  • Die Aufhebung der Sperrmaßnahmen ist für den 3. Juni 2020 vorgesehen - jedoch nur dann, wenn sich alle an die Maßnahmen halten.
  • Was Italien-Urlauber* jetzt wissen müssen.

Sommerurlaub 2020 in Italien: Diese Regeln sind Voraussetzung für eine Grenzöffnung

Der italienische Minister für regionale Angelegenheiten, Francesco Boccia, erklärte gegenüber der Zeitung La Stampa, dass die Regierung den Reiseverkehr zwischen den italienischen Regionen nur dann wieder zulasse, wenn die gesellschaftlichen Massenveranstaltungen nicht fortgesetzt würden. Er sprach damit eine Warnung aus, dass die Öffnung am 3. Juni nur unter bestimmten Bedingungen stattfinden werde.

Italien befindet sich derzeit in "Phase Zwei" der Aufhebung der Corona-Sperrmaßnahmen. "Seien Sie vorsichtig, wenn es so weitergeht, werden wir nicht in der Lage sein, Regionen wieder zu öffnen. Ich verstehe die jungen Leute, aber wir können die (unternommenen) Anstrengungen nicht rückgängig machen: Am Ende der Woche wird die Regierung die Situation anhand der Zahl der Infektionen bewerten", so Boccia.

Lesen Sie hier: Reise-Experten machen Hoffnung: "Dieses Jahr? Flugreise? Auf jeden Fall!".

Urlaub in Italien - wird er 2020 möglich sein?

Die italienische Regierung und regionale Politiker werben derzeit stark um deutsche Urlauber, da sie einen Großteil der Besucher ausmachen. Ab 3. Juni soll die Einreise für EU-Bürger wieder möglich sein - ohne danach in Quarantäne zu müssen.

Südtirol buhlt schon kräftig um Urlauber vor allem aus Bayern. Landeshauptmann Arno Kompatscher will Touristen sogar Gratis-Corona-Tests anbieten. Die Regionen Venetien oder Sardinien werben damit "Covid-free" zu sein - soll heißen, dass die Lage im Griff ist, obwohl es natürlich auch dort Infektionen gab. Die Fallzahlen gehen in Italien seit langem zurück. Mit Abstand die allermeisten Fälle hat die Lombardei. Für deutsche Urlauber wird ausschlaggebend sein, ob sie nach einem Italien-Urlaub in Quarantäne müssen oder wann die Reisewarnung aufgehoben wird. Derzeit hofft Italien auf den 15. Juni. Österreich hat bereits bestätigt, dass deutsche Touristen, die auf der Durchreise nach Italien sind, durch die Alpenrepublik fahren können.

Urlaub in Venedig - rutscht er wieder in weite Ferne?

Lesen Sie hier: Rom ist wahre Liebe: Besuchen Sie die ewige Stadt.

Was ist im Urlaub in Italien möglich?

Museum: Seit dem 18. Mai hat eine Großzahl der Museen und Bibliotheken in Italien wieder geöffnet. In geschlossenen Räumen gilt allerdings die Maskenpflicht sowie die Einhaltung eines Mindestabstands.

Bars und Restaurants: Es werden wieder Gäste empfangen, jedoch mit Abstand.

Schwimmbäder und Sportanlagen: Sollen ab Mitte Juni wieder öffnen.

Strände: Strände sind für gewöhnlich ein beliebtes Ziel für viele Italiener. Dabei ist es nicht verwunderlich, dass viele Küstenstädte, wie etwa Castiglione della Pescaia, dafür bekannt waren, an den Wochenenden sehr gut besucht zu sein. Damit der Mindestabstand auch beim Sonnenbaden am Strand eingehalten werden kann, sollen Sonnenschirme mit genügend Distanz zueinander aufgestellt werden. Außerdem soll ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.

Auch interessant: Verordnung in Kraft: Slowenien öffnet Grenzen für Urlauber aus der EU.

sca / dpa

Müssen Sie gesehen haben: Diese beliebten Inseln im Mittelmeer

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare