1. Mannheim24
  2. Reise

Kreuzfahrtarzt lüftet pikantes Geheimnis: Diese "Zutat" mischt Bord-Koch unbemerkt ins Essen

Erstellt:

Kommentare

Passagiere mit außergewöhnlichen Wünschen bekommen von Schiffsköchen außergewöhnliche Maßnahmen. (Symbolbild)
Passagiere mit außergewöhnlichen Wünschen bekommen von Schiffsköchen außergewöhnliche Maßnahmen. (Symbolbild) © Carmen Jaspersen / dpa

Kreuzfahrten erlangen zunehmend Beliebtheit, sie gehören zur Urlaubsplanung dazu. Umso skandalöser, was ein Schiffsarzt über Köche an Bord enthüllte.

Schiffsarzt verrät: Das machen Kreuzfahrtköche nach einem absurden Essenswunsch

Wenn Passagiere einer Luxus-Kreuzfahrt Extrawünsche beantragen, muss die Crew natürlich reagieren. Ganz gleich, wie ungewöhnlich die Wünsche sein mögen. Schiffsköche seien hierbei aber besonders kreativ, um nicht zu sagen ekelhaft, wie Doktor Ben MacFarlane nun gegenüber dem britischen Portal Express enthüllte.

Lesen Sie hier: Kein Scherz: Auf der Kreuzfahrt ist die Mitnahme eines Föhns meist verboten.

Oftmals bestellten sehr wohlhabende Passagiere bei Kreuzfahrt-Köchen Sushi der etwas anderen Art: "Offensichtlich mögen die leidenschaftlichsten Sushi-Liebhaber der Welt nichts lieber als ein bisschen russisches Roulette mit Kugelfisch", erklärte MacFarlane. Das Kribbeln, das das Gift im Mund auslöse, stoße dabei oftmals auf Beliebtheit.

Lesen Sie hier: Kranke Seniorin (79) auf Kreuzfahrt ausgesetzt - am Ende schreibt sie Testament.

Umfrage: Gehen Sie dieses Jahr auf Kreuzfahrt?

Lesen Sie hier: Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem drohen hohe Geldstrafen und Gefängnis.

Das Riskante dabei jedoch: Nehmen Menschen zu viel des Kugelfischgifts zu sich, können sie sterben. Kugelfische müssen von einem speziell ausgebildeten Koch akribisch gereinigt und zubereitet werden. Denn wenn das Gift nicht vollständig beseitigt wird, endet der Genuss des Fisches tödlich: Man spürt Taubheitsgefühle im Mund, es setzt eine Lähmung ein, dann folgt der Atemstillstand, sowie schließlich der Tod.

Lesen Sie hier: Stiftung Warentest rät: Vermeiden Sie auf Kreuzfahrt unbedingt diese Kostenfallen.

Dieses Risiko würde an Bord natürlich niemand auf sich nehmen. Daher greifen Köche zu einem anderen Mittel, um Passagieren das gewünschte Kribbeln auf die Zunge zu zaubern. Ein Kreuzfahrtmitarbeiter soll dem Arzt verraten haben: "Der Koch entfernt all das gefährliche Zeug und tupft nur ein wenig Mundgeschwürcreme darauf." Das sorge für Prickeln mit weitaus geringerem Risiko eines plötzlichen Todes und einer Klage.

Na dann, guten Appetit!

Auch interessant: Warum Sie auf der Kreuzfahrt aus vielerlei Gründen eine Rolle Klebeband einpacken sollten.

sca

Eine deutsche Urlauberin stürzte auf einer Kreuzfahrt zwischen Norwegen und Dänemark von Bord. Die Rettungskräfte versuchten alles, aber waren am Ende machtlos.

Auch interessant

Kommentare