1. Mannheim24
  2. Reise

Urlaub in der Ferne: Welche Länder Sie ohne Corona-Regeln besuchen können

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Sie wollen im kalten Winter in sonnigeren Ländern Urlaub machen? Viele Fernreiseziele haben ihre Corona-Regeln mittlerweile komplett aufgehoben.

Das kalte Herbstwetter in Deutschland entfacht bei vielen wieder das Fernweh. Anders als in den vergangenen zwei Jahren ist Urlaub außerhalb Europas wieder viel einfacher möglich – zahlreiche beliebte Urlaubsdestinationen auf der Welt haben ihre Corona-Maßnahmen gelockert oder sogar ganz aufgehoben. Eine kleine Auswahl an Fernreisezielen, für die keine Regeln mehr gelten, haben wir für Sie zusammengestellt.

Kapverden

Die Regierung der Kapverdischen Inseln hat den Ausnahmezustand am 15. September aufgehoben, wie der Krisenwarndienst A3M berichtet. Damit brauchen internationale Reisende, die sich zwischen den Inseln bewegen, nun keinen Nachweis über eine Impfung, Genesung oder Testung mehr erbringen. Auch das Tragen einer Maske ist nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben.

Fischerboote und Schiffe liegen an einem Sommertag in der Bucht vor Boa Vista auf den Kapverdischen Inseln.
Die Kapverdischen Inseln locken nicht nur mit wunderschönen Stränden, sondern auch mit der Aufhebung aller Corona-Maßnahmen. © Antje Bücker/Imago

Südafrika

Südafrika hat seine Einreisebeschränkungen bereits im Juni vollständig aufgehoben. Zuvor mussten Reisende noch einen negativen PCR-Test oder einen vollständigen Impfnachweis vorlegen. Auch eine Maskenpflicht galt bis dahin in Innenräumen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Grund für das Ende aller Maßnahmen war laut Gesundheitsminister Joe Phaahla der stetige Rückgang neuer Infektionen und einer geringen Anzahl von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen.

Namibia

Wegen stetiger sinkender Neuinfektionszahlen hat das beliebte afrikanische Reiseland Namibia seine Corona-Beschränkungen Ende August aufgehoben. Somit brauchen Reisende weder einen Impfnachweis noch einen negativen Test, um das Land besuchen zu dürfen. Das gilt an allen Grenzübergängen landesweit, wie das Portal Reise vor 9 berichtet. Auch die Maskenpflicht wurde abgeschafft.

Wüstenlandschaft bei Sonnenaufgang in Namibia.
Die Wüstenlandschaft Namibias bietet einen einzigartigen Anblick. © Imago

Neuseeland

Mit Beginn der Corona-Pandemie schloss Neuseeland im März 2020 seine Grenzen und verfolgte lange Zeit eine Null-COVID-Strategie. Erst im Juli dieses Jahres öffnete sich das Land wieder vollständig. Zum 13. September sind nun auch die letzten Maßnahmen gefallen: Für die Einreise in den Pazifikstaat gilt keine Impfpflicht mehr und auch eine Testung am fünften Tag nach der Ankunft beruht nur noch auf Freiwilligkeit. Die Maskenpflicht wurde ebenfalls gestrichen – allein in Krankenhäusern und Altenheim soll sie noch getragen werden. „Es ist an der Zeit, die Seite unseres COVID-19-Managements umzublättern und ohne die außergewöhnlichen Maßnahmen zu leben, die wir zuvor ergriffen haben“, sagte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern laut der Nachrichtenagentur dpa.

Mexiko

Mexiko ist eines der wenigen Länder, welches während der Corona-Pandemie keinerlei Maßnahmen ergriff. Da Reisende nicht mit plötzlichen Einreise-Beschränkungen rechnen mussten, profitierte auch der Tourismus des Landes. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch jetzt keine 3G-Regel oder Maskenpflicht besteht.

Türkises Wasser auf der Insel Holbox vor der mexikanischen Halbinsel Yucatán.
Mexiko bietet viele Inseln mit türkisfarbenem Wasser. © Arkadij Schell/Imago

Costa Rica

Letztes Jahr machte Costa Rica noch mit einer 1G-Regel für Einheimische und Touristen auf sich aufmerksam. Mittlerweile hat man sich allerdings von solch strengen Maßnahmen verabschiedet: Seit dem 1. April ist die Einreise ohne den sogenannten Health Pass möglich, ungeimpfte Touristen müssen zudem keine Auslandskrankenversicherung mehr abschließen. Die generelle Maskenpflicht für geschlossene Räume wurde aufgehoben, ein Mundschutz muss nur noch in medizinischen Einrichtungen getragen werden, wie das Auswärtige Amt informiert.

Auch interessant

Kommentare