Von Harry Potter bis James Bond

Auf Erlebnistour durch die schönsten Film- und Serien-Drehorte

+
Ob Paris, Florenz oder Neuseeland: Sie alle waren Drehorte für berühmte Film- und Serienklassiker. Movie-Touren bieten Fans unvergessliche Reisemomente.

Ob Paris, London oder Hawaii: Trips zu Drehorten berühmter Filme und Serien sind für Fans ein Muss. Auf Movie-Touren tauchen sie in die Welt Ihrer Helden ein.

Movie-Touren sind bei Film-Fans sehr beliebt. Schließlich können Sie an den Orten, wo die Filme und Serien entstanden, Ihren Lieblingshelden noch einmal ganz nahe sein. An den Original-Schauplätzen fühlen sie sich ihnen verbunden und können in die Lebenswelten der Stars eintauchen.

Zudem haben die Drehorte einen nostalgischen Charme, der die Reise dorthin zu einem unvergleichlichen Erlebnis macht. Diese befinden sich an teils exotischen Teilen der Welt, aber auch in europäischen Metropolen wie London oder Paris, wie das Reiseportal TripAdvisor berichtet.

Auf den Spuren der Kultserien in New York

Wer sich in New York etwa auf die Spuren von Carrie Bradshaw und ihren Mädels begeben möchte, der erkennt schnell überall in der US-Metropole Drehorte der Kultserie "Sex and the City" wieder.

Auf einer Movie-Tour kommen Serienjunkies ab 46 Euro an mehr als 40 Schauplätzen aus der Serie und den Filmen vorbei – unter anderem Carries berühmtes Apartment, Aidans Werkstatt oder die Magnolia Bakery.

Wer eine kleine Auffrischung zwischendurch braucht, der bekommt Serien-Nachhilfe: Kurz bevor der Bus eine neue Dreh-Location erreicht, sehen Sie Schlüsselszenen aus Folgen, die an diesem Ort stattfanden.

Zum selben Preis können ebenfalls eingefleischte Fans von "Gossip Girl" New York erkunden. Die Tour dauert hier etwa drei Stunden und passiert 30 Drehorte der Glamour-Teenie-Serie.

Highlight: Die Tour-Guides sind selber alle angehenden Schauspieler und können durch ihr Insider-Wissen witzige bis unbekannte Details über die Crew von "Gossip Girl" erzählen.

Doch auch die berühmte Serie über die Mafiafamilie "The Sopranos" wurde in New York und Umgebung gedreht. Ab 49 Euro können Fans vier Stunden lang 40 Drehorte der Serie abklappern. Die Stadtrundfahrt führt unter anderem über den Pulaski Skyway, dem Carmine Beerdigungszentrum oder den Skyway Diner. Hier treffen Sie unter anderem auch einen der Darsteller, der Serienjunkies gerne einen Einblick in die Welt hinter den Kulissen gibt. Auch hier gibt es die Möglichkeit, nochmals Serienausschnitte vor dem Eintreffen an den Schauplätzen zu gucken.

Magie und Horror in der Nebelstadt Londons

Dagegen ist die britische Metropole mit ihrem teils düsteren und nebligen Ambiente die perfekte Szenerie für magische Momente. Hier können Mystery-Fans für etwa 14 Euro auf den Spuren von Harry Potter wandeln.

Zwei Stunden lang führt ein Tour-Guide die Besucher durch London an die geheimen Drehorte der Zauberwelt. Haltestellen sind der berühmte Pub "Zum tropfenden Kessel" oder auch das Ministerium für Magie. Auch eingefleischte Fans erfahren hier neue Details über den kleinen Magier und seine Freunde.

Wer es lieber actionlastiger mag, der ist auf der Movie-Tour zum wohl berühmtesten Film-Agenten der Welt richtig. Ab 14 Euro sehen Fans von 007 Gebäude und geheime Bunker aus "Skyfall", "Spectre" oder "Stirb an einem anderen Tag".

Schließlich spielen die Filme oft an mehreren, teils exotischen Orten weltweit – doch der Spion kehrt im Namen seiner Majestät immer wieder ins Londoner Hauptquartier zurück.

Aber wie auch der gewiefte Agent sind die Drehorte meist nicht auf den ersten Blick erkennbar. Deshalb hat der Tour-Guide einen Ordner mit Bildern aus der Filmreihe dabei und erklärt interessante Details zu den einzelnen Schauplätzen.

Neben James Bond gibt es noch eine weitere berühmte (Film-)Figur, die den Londonern einst das Fürchten lehrte: Jack the Ripper. Der Serienmörder soll im Londoner Stadtteil Whitechapel sein Unwesen getrieben haben.

Hartgesottene können bei einer Movie-Tour ab 16 Euro durch die dunklen Gassen des Viertels streifen und die Orte, an denen die Morde geschehen sind, begutachten. Der Guide erklärt nähere Details zu den damaligen Umständen anhand von Bildern der Opfer, die er mittels eines Projektors an die Häuserfassaden wirft. Zudem sehen Sie weitere historische Aufnahmen, wie es im 19. Jahrhundert im damaligen Armutsviertel zuging.

Amour und Amore in Florenz und Paris

In Florenz dagegen treffen Sie auf den Harvard-Professor Robert Langdon aus Dan Browns Inferno. Auf Ihrer Movie-Tour (ab 69 Euro) passieren Sie alle relevanten Sehenswürdigkeiten der italienischen Metropole, die in die geheimnisvolle Handlung des Buchs verwickelt sind. So gelangen Sie an den düsteren Gänge des Palazzo Vecchio oder das Baptisterium von Florenz vorbei.

Auch Paris war schon Kulissenvorlage für diverse Filmklassiker. Wer sich nicht entscheiden kann, der kann eine Filmtour buchen, die Drehorte aus mehreren Filmen und Serien verbindet. Der Tourguide - selbst ein erfahrener Cineast – erklärt Ihnen spannende Details zu Woody Allens Hommage "Midnight in Paris", gemeinsam schauen Sie bei den Schauplätzen der TV-Show "Die Drei Musketiere" vorbei oder schnuppern Bücherluft vor dem Buchladen "Shakespeare and Company" aus der Romanze "Before Sunset". So sind Sie mittendrin in den Filmen als nur stiller Beobachter.

Filmfans, die auch echte Modeliebhaber sind, werden von der zweistündigen Tour "Coco Chanel" begeistert sind. Dieser englischsprachige Streifzug (ab 65 Euro) durch Paris führt Sie durch die romantischen Gassen der französischen Metropole, an Cafés vorbei, wo auch schon Coco Chanel einkehrte sowie zu einigen Lieblingsorten der Modeschöpferin. Der Tour-Guide gibt an den Stops Einblicke über das bewegende Leben und die Anfänge von Coco Chanels Karriere.

Grüne Film-Naturparadiese: Miami und Neuseeland

Neben Metropolen spielen herrliche Naturlandschaften oftmals eine große Rolle in berühmten Filmen – so auch die grüne Idylle Neuseelands. Der Inselstaat im südlichen Pazifik war Kulisse der Film-Trilogie "Der Herr der Ringe".

Kinofans können hier die "Hobbiton Movie Set Tours" ab 76 Euro buchen. Die beliebte Tour führt durch das Auenland und an den originellen Hobbitbehausungen vorbei. Außerdem erhalten Besucher viele Hintergrundinfos, dürfen Fotos der Locations schießen und erhalten am Ende sogar ein "authentisches" Bier im Dragon Inn.

Doch auch eine andere Insel ist für seine Naturkulisse bekannt: Hawaii. Hier wurden bereits mehrere tierische Action-Blockbuster gedreht. Egal, ob Jurassic Park, Godzilla oder die Kultserie Lost - im Kualoa National Park in Oahu entdecken Sie bei einer englischsprachigen Tour die skurrilen Schauplätze.

Unter anderem den Drehort von Godzilla – sogar mit Fußabdruck des Monsters. Ab 133 Euro folgen Sie schließlich den Spuren von T-Rex & Co. drei Stunden lang durch den beeindruckenden Nationalpark. Und am Ende haben Sie nicht nur ein neues Reiseziel erkundet, sondern sich auch Ihren Lieblingshelden so nah wie noch nie gefühlt.

Urlaub am Set: Ferienwohnungen aus Film und Fernsehen

Von Jasmin Pospiech

Video

Barbados: Tropisches Karibik-Flair und buntes Naturparadies

Barbados: Tropisches Karibik-Flair und buntes Naturparadies
Video

Erdogan-Zoff: Das spricht trotzdem für einen Türkei-Urlaub

Erdogan-Zoff: Das spricht trotzdem für einen Türkei-Urlaub
Video

Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert

Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert

Kommentare