1. Mannheim24
  2. Region

Wünschewagen: „Dieser Tag gehört Moritz!“ – ASB erfüllt letzten Wunsch in Karlsruhe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Gast liegt im Wünschewagen
Wuenschewagen am Schloss © ASB Baden-Württemberg

Mannheim/Karlsruhe - Von den sonnigen Stunden am kleinen Bodensee bis zum Picknick am Karlsruher Schloss. Der Wünschewagen erfüllt schwerstkranken Menschen ihre besonderen Träume.

Der Wünschewagen des ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar erfüllt unter dem Motto „Letzte Wünsche wagen“ die Herzenswünsche der Gäste. Sie können mit dem Wünschewagen Orte besuchen, die ihnen besonders wichtig sind. Moritz wohnt in Karlsruhe, er wollte noch einmal an den kleinen Bodensee bei Karlsruhe und in den Schlossgarten. Ein Wunsch, den die Ehrenamtlichen Theresa und Marcel vom Wünschewagen-Team nur zu gerne erfüllen.

Name:Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V. (ASB)
Gründung:1888
Sitz:Köln
Beschäftigte:ca. 41.000 (in sämtlichen Untergliederungen)
Freiwillige:ca. 20.000 (in sämtlichen Untergliederungen)

Wünschewagen der Region Mannheim/Rhein-Neckar: „Es ist ein ganz besonderer Platz für mich.“

Moritz kommt am Strand des kleinen Bodensees ins Schwärmen: Die sonnigen Stunden erinnern ihn an frühere Zeiten. „Hier war ich früher sehr oft“, erzählt er, „es ist ein ganz besonderer Platz für mich. Hier habe ich immer Sonnenaufgänge fotografiert“. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und einer Freundin aus der Schweiz macht er es sich auf einer Decke gemütlich. Sie lachen und erzählen von früheren Zeiten, als sie gemeinsam um den kleinen Bodensee gewandert sind. Die Sonne strahlt durch die Wolken hindurch. Moritz leidet unter mehreren chronischen Erkrankungen. Er wird nicht mehr gesund werden. Das hat er akzeptiert und gelernt, damit umzugehen. Umso wichtiger sind ihm jetzt solche Stunden.

Moritz sitzt in Begleitung am kleinen Bodensee
Sonnige Stunden am kleinen Bodensee © ASB Baden-Württemberg

Wünschewagen der Region Mannheim/Rhein-Neckar: Ein Picknick vor dem botanischen Garten

Auf dem Schlossplatz in Karlsruhe trifft Moritz zufällig einen Freund. Die Freude auf beiden Seiten ist groß und sie unterhalten sich angeregt. Das Picknick vor dem botanischen Garten ist unter freiem Himmel, mit Masken und Abstand, auch unter Corona-Bedingungen möglich. „Dieser Tag gehört Moritz“, sagt der ehrenamtliche Helfer Marcel, „wir erfüllen alles, was er sich wünscht“. Moritz hat sich traumhafte Snacks gewünscht: Baguette, mediterrane Brotaufstriche, Käse, Oliven, Früchte und etwas Süßes. Selbstverständlich haben Theresa und Marcel vom Wünschewagen-Team alles besorgt. „Das ist richtig lecker“, freut sich Moritz. Ein Tag, so ganz nach seinem Geschmack.

Moritz sitzt auf Picknick-Decke
Picknick mit dem ASB Wünschewagen © ASB Baden-Württemberg

Gegen Abend wird es langsam kühl und das Wünschewagen-Team packt zusammen. „Ich finde dieses Angebot vom ASB großartig“, so Moritz zum Abschied. Er habe erfüllte und glückliche Stunden erlebt: „Ich hoffe, dass viele Menschen, die einer ähnlichen Situation sind wie ich, dieses Angebot wahrnehmen und mit dem Wünschewagen auf Tour gehen“, ergänzt er. Zuhause angekommen hat das Team des Wünschewagens noch ein ganz besonderes Geschenk für Moritz vorbereitet: ein Fotoalbum. Die Fotos hat Marcel im Laufe des Tages gemacht und druckt sie vor Ort aus. Eine Erinnerung an besondere Stunden.

Wünschewagen des ASB: In ganz Deutschland sind 23 Wagen im Einsatz

Um schwerkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch zu erfüllen, sind mittlerweile 23 Wünschewagen in ganz Deutschland unterwegs. Das Projekt des ASB ist vor fünf Jahren ins Leben gerufen worden und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Für den Gast ist die Fahrt kostenfrei, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen zudem die Fahrten. Die ASB-Wünschewagen sind unter strengen Hygieneregeln und entsprechend der behördlichen Vorgaben unterwegs, um auch während der Corona-Krise die Herzenswünsche der Menschen erfüllen zu können. Der Wünschewagen in Mannheim rollt seit September 2016 über die Straßen. Koordinatorin des Projekts in Mannheim ist Tina Schönleber. Sie ist zu erreichen unter wuenschewagen@asb-rhein-neckar.de. (PM/sik)

Auch interessant

Kommentare