1. Mannheim24
  2. Region

Traurige Gewissheit: Familienvater (†39) wird tot im Rhein geborgen!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Wasserschutzpolizei
Wasserschutzpolizei © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Worms - Erneut fordert der Rhein ein Opfer! Der seit Samstag vermisste 39-Jährige wird am Montag tot im Fluss geborgen. Mehr dazu:

Am Samstag (11. August) ist ein Mann zusammen mit seiner Ehefrau und seinen zwei Kindern am Rhein. Um 15:30 Uhr passiert dann das Unglück: Der 39-Jährige soll in den Fluss gegangen und nicht mehr herausgekommen sein! 150 Einsatzkräfte haben nach ihm gesucht – ohne Erfolg. 

Oft gelesen: Todesdrama im Neckar: Frau stürzt von Boot – jede Hilfe kommt zu spät!

Traurige Gewissheit!

Der 39-Jährige ist tot. Das bestätigt die Wasserschutzpolizei Ludwigshafen der Rheinpfalz am Montag (13. August). Man habe die Leiche am Vormittag gefunden und identifiziert

Der Mann soll ins Gewässer gesprungen sein, um einen Jungen zu retten. Dabei sei er untergegangen. Dem Kind sei nichts passiert.

Zwei Mädchen ertrinken an der gleichen Stelle

Zwei Mädchen sind vor wenigen Tagen ebenfalls an der gleichen Stelle im Rhein tödlich verunglückt

DLRG warnt vor Schwimmen im Rhein 

Immer wieder kommt es im Rhein zu Badeunfällen! Die Wasserschutzpolizei und der DLRG warnen davor, in dem Fluss zu schwimmen. Vor allem im Rhein sei das Baden aufgrund der gefährlichen Strömungen sehr riskant.

jol

Auch interessant

Kommentare