Bei Raststätte Wonnegau West

Tödlicher Unfall auf A61: Lkw-Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert und überfahren!

+
Die Unfallstelle auf der A61 am Donnerstagmorgen

Worms - Die A61 Richtung Süden ist derzeit gesperrt. Ein 56-jähriger kommt bei einem schweren Unfall auf der A61 ums Leben. Was passiert ist:

+++ UPDATE (15:35 Uhr)

Wie die Polizei mitteilt, wurde ein Gutachter beauftragt, den genauen Unfallhergang zu untersuchen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Oft gelesen: Schwerer Unfall auf A61 in Mutterstadt – Mann in Lebensgefahr!

Die Fahrbahn der A61 in Richtung Süden ist seit 10:30 Uhr wieder freigegeben. Während der Vollsperrung wird der Verkehr an der Anschlussstelle Mörstadt abgeleitet. Auf den Nebenstrecken kommt es am Vormittag deswegen zu einer starken Verkehrsbelastung. 

+++

Erste Meldung (8:55 Uhr): 

Ein 56-Jähriger aus Kaiserslautern fährt in einem 7,5-Tonner auf der A61 Richtung Süden. Kurz nach der Raststätte Wonnegau West überholt er um 5:40 Uhr einen Sattelzug.

Aus bislang ungeklärten Gründen gerät sein Fahrzeug ins Schlingern, als der 56-Jährige wieder einschert. Der 7,5-Tonner kracht in die Leitplanke, schleudert zurück auf die Fahrbahn, gegen die Mittelleitplanke. 

Der Fahrer ist nicht angeschnallt und wird bei dem Unfall aus dem Lkw auf die rechte Farbahn geschleudert. Der nachfolgende Sattelzug kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und überrollt den 56-Jährigen! Der Mann stirbt noch an der Unfallstelle.

Der Sattelzug-Fahrer (43) erleidet einen Schock und wird ins Klinikum Worms gebracht. 

Nach dem Unfall bildet sich ein ca. 10 Kilometer langer Stau. Derzeit sind beide Fahrbahnen in Richtung Süden komplett gesperrt, der Verkehr wird an der Anschlussstelle Mörstadt abgeleitet. 

Die Bergungsarbeiten werden noch mindestens zwei Stunden in Anspruch nehmen.

pol/rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare