Programm, Sicherheit und Verkehrshinweise

Rheinland-Pfalz-Tag in Worms: Alles was Du wissen musst!

+
Der Rheinland-Pfalz-Tag findet vom 1. bis 3. Juni 2018 statt (Symbolfoto).

Worms - Beim 34. Rheinland-Pfalz-Tag vom 1. bis 3. Juni dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein – denn das Programm ist 50 Seiten lang! Einige Highlights: 

Zum Rheinland-Pfalz-Tag vom 1. bis 3. Juni 2018 werden rund 300.000 Besucher in der Nibelungenstadt erwartet. Auf die wartet laut Ministerpräsidentin Malu Dreyer (57,SPD) „eine bunte Mischung aus Information, Unterhaltung, Kultur und Lebensfreude." 

Das 88.000 Einwohner zählende Worms ist die größte Stadt, in der das landesweit seit 10 Jahren zu Gast ist. Auf den zahlreichen Bühnen werden unter anderem Kim Wilde, Fools Garden, Mike Singer, Matthias Schweighöfer, Max Giesinger und ESC-Vierter Michael Schulte stehen.  

>>> Unsere Themenseite mit allen Artikeln und Fotostrecken zum Rheinland-Pfalz-Tag 2018

Ein Überblick über den RLP-Tag

Veranstaltungsorte

  • Fest-Areal von Hauptbahnhof bis Rhein: 340.000 Quadratmeter 
  • 32 Veranstaltungsflächen, 13 davon mit Bühnen
  • Mehr als 260 Stände 
  • Neun Ausstellungen, zum Beispiel im Jüdischen Museum
  • Highlight: Eine 900 Meter lange Sportmeile des Sportbundes Rheinhessen und von Wormser Vereinen – inklusive Tauch-Container!

Musik-Highlights

  • SWR-Bühne am Marktplatz: Kim Wilde, Fools Garden und andere (1. Juni, 20:15 Uhr)
  • „80er Night“: Sydney Youngblood, Nik Kershaw (2. Juni, 20 Uhr)
  • RPR1.-Bühne auf dem Festplatz: Lotte (1. Juni, 20 Uhr), gefolgt von Max Giesinger und Special Guest Michael Schulte ( 21:45 Uhr)
  • bigFM-Bühne: Youtube-Star Mike Singer, Matthias Schweighöfer (2. Juni, ab 20 Uhr)
  • Worms-Bühne auf dem Schlossplatz: Worms 35 – „Die Wormser Band für den Rheinland-Pfalz-Tag“ (1. Juni, 22 Uhr)

Programm-Highlights

  • Ritter, Handwerker und Gaukler (Tortumplatz)
  • Festzug mit mehr als 80 Nummern (3. Juni, 12:45 Uhr) – zeitversetzte Übertragung im SWR
  • Nibelungen-Erlebniswelt (Heylshofpark)
  • Kinderprogramm (Rheinpromenade und Obermarkt)

Vertreter auf dem Rheinland-Pfalz-Tag

  • Markt der Städte und Landkreise (Lutherring)
  • Angebote der Landesregierung und Ministerien (Weckerlingplatz, Dechaneigasse)
  • „Grüne Meile“ mit Forstamt und Co. (Rathenaustraße)
  • Info-Aktionen von Zoll, Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten (Festplatz)
  • Domgemeinde mit Rock, Pop und Filmmusik auf der Dom-Orgel
  • Evangelische Kirche mit Multimedia Inszenierung (Luther Denkmal)
  • Selbsthilfeorganisationen (Wilhelm-Leuschner-Straße), Initiativen zum Thema Frieden und Migration (Kämmererstraße)

>>> Das komplette Programm

Sicherheit auf dem Rheinland-Pfalz-Tag

Neben dem 50-seitigen Programm gibt es für den Landestag ein

Sicherheitskonzept

, das noch einmal 20 Seiten länger ist und vor bösen Überraschungen schützen soll.  

Während der drei Festtage werden 900 Polizisten vor Ort sein. Das Areal wird außerdem an ausgewählten Stellen kameraüberwacht und ist für den Verkehr weitgehend errichtet. An rund 40 Punkten werden Sperren errichtet, zum Beispiel mit Lastwagen. 

Im Auftrag der Stadt ist ein Sicherheitsdienst unterwegs, 60 Feuerwehrleute, 120 Sanitätshelfer, 180 Helfer vom Technischen Hilfswerk und anderen Organisationen sowie 150 städtische Mitarbeiter sind im Einsatz. Für Notfälle gibt es vier „Unfallhilfsstellen“ und einen Behandlungsplatz für 50 Menschen.

Verkehr während der Festtage 

Der Veranstaltungsbereich wird vom Verkehr abgeschirmt. Die alte Nibelungenbrücke, die von Hessen über den Rhein nach Worms und in der Verlängerung zum Zentrum führt, wird täglich nur für wenige Stunden geöffnet. Der Verkehr fließt in beide Richtungen über die parallel verlaufende neue Brücke. Die B9 am Wormser Ufer ist Richtung Norden gesperrt. 

Es gibt Parkplätze für etwa 10.000 Autos. Autofahrer werden über Wegweiser zu den zwei Park&Ride-Plätzen geleitet. Von dort aus fahren Shuttlebusse aufs Festgelände. 

Für den Landestag wurde außerdem ein spezielles ÖPNV-Konzept entwickelt. Dazu gehört ein verdichteter Takt: zwischen Mainz, Worms und Mannheim sowie zwischen Worms und Alzey fahren bis spät in die Nacht halbstündlich Züge. Außerdem sollen an den drei Tagen neben zusätzlichen Bussen mehr als 100 Zusatzzüge zwischen Bingen, Alzey und Worms sowie von und nach Biblis und Bensheim fahren, ebenso zwischen Mainz, Worms und Ludwigshafen/Speyer.

kab/dpa

Kommentare