„Nicht der Hund ist das Ferkel...“

Hundekot-Aktion: Für jedes Häufchen ein Fähnchen! 

+
In Worms werden ‚tierische Tretminen‘ mit auffälligen Fahnen markiert! 

Worms - Witzige Sprüche auf Fähnchen gegen ein ernstes Hundekot-Problem! Die Stadt will mit dieser Aktion an das Umweltbewusstsein und Verständnis von Hundehaltern appelieren: 

Auch wenn es Hundebesitzer vielleicht nicht zugeben – aber selbst sie ärgern sich mit Sicherheit darüber, wenn sie auf einer Wiese in eine ‚tierische Tretmine‘ laufen. Doch das hält die meisten leider immer noch nicht davon ab, die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners einfach liegen zu lassen... 

Doch damit soll nun Schluss sein! Die Stadt Worms „prangert“ ab Freitag einen Monat lang jedes gefundene Hundehäufchen mit einem auffälligen Fähnchen an. Darauf zu sehen: markante, einprägsame und teilweise auch witzige Slogans wie „Über sieben Haufen musst gehn, um den Mist hier zu verstehen“ oder „Nicht der Hund ist das Ferkel...!“. Damit wird optisch  schon von Weitem erkennbar, „wo der Hase im Pfeffer liegt“ oder das Häufchen versteckt im Gras lauert.

Hinter dieser Aktion liegt nicht nur der Gedanke – ganz ohne erhobenen Zeigefinger oder Bestrafung – das Verständnis und Umweltbewusstsein von Hundehaltern zu stärken. Sie soll auch auf das damit einhergehende Hygieneproblem und Infektionsrisiko hinweisen. Bakterien und Würmer-Arten können bei Körperkontakt verschiedene Organe des Menschen befallen und so zur Gefahr für die Gesundheit werden.

Und dabei ist es doch so einfach....!

Das Stichwort heißt: Tüte nehmen! „Wir haben in der Innenstadt an zahlreichen Standorten Tütenspenderautomaten aufgestellt, die regelmäßig neu befüllt werden“, verweist Dieter Rauf auf ein kostenloses Angebot der Stadt für die Hundehalter. Mittels dieser Plastiktüten lässt sich die Hinterlassenschaft des Vierbeiners leicht aufnehmen, ohne sich dabei die Hände schmutzig zu machen und über die vielen in der Stadt bereitstehenden Abfallbehälter problemlos entsorgen.

„Wenn es uns gelingt, die bisher weniger umweltbewussten Hundehalter auf die Seite der schon verantwortungsbewussten Herrchen und Frauen zu bringen, hätten wir einen großen Erfolg für alle Menschen in der Stadt erzielt“, hofft die Stadtverwaltung auf eine positive Resonanz.

Nach der Aktion können sich Wormser auf einer Internetseite über das Thema umfassend informieren. Geplant sind auch eine Standortübersicht über die in der Stadt aufgestellten Tütenspenderautomaten sowie begleitende Aktionen.

Hintergrund

Die Stadt Worms hat ein massives Hundekot-Problem, vor allem in der Innenstadt. Das machen pro Jahr mehrere Tonnen liegengelassener Hundekot allein 3.000 durch Hundekot verschmutze Schuhe und Hosen der städtischen Gärtner. 

nis

Mehr zum Thema

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

Kommentare