Beamter an Auge verletzt

Außer Rand und Band! Mann (25) geht bei Kontrolle auf Polizisten los

+
25-Jähriger wehrt sich gegen Polizei-Durchsuchung

Worms - Passanten rufen die Polizei, weil ein Mann von einem Fenster aus mit einer Pistole auf eine Fußgängerin zielen soll - als die Beamten eintreffen, wehrt sich der Verdächtige heftig:

In der Friedrich-Ebert-Straße treffen die Beamten einen 25-jährigen Mann an. Der hat zwar keine Pistole im Gepäck, dafür aber ordentlich schlechte Laune!

Bei seiner Durchsuchung rastet er völlig aus, schlägt und tritt nach den Beamten. Mit angelegten Handschellen bringen ihn die Polizisten dann zum Streifenwagen, wo er sich wieder sträubt und die Scheibe des Fahrzeugs eintritt

Einer der beiden Polizisten wird dabei durch einen Glassplitter am Auge leicht verletzt und muss in der Augenklinik behandelt werden. Dem Randalierer wird Blut abgenommen, außerdem darf er mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Sachbeschädigung rechnen.

Auch wenn die von einem Zeugen beschriebene Schusswaffe nicht gefunden werden kann, stellen die Beamten drei Messer sicher.

cet/pol

Mehr zum Thema

Kommentare