In der prallen Sonne geparkt

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

+
Polizei rettet Hundewelpen aus überhitzten Auto (Symbolfoto)

Worms - Hat ein Hundebesitzer in Worms seinen Welpen im Auto gelassen, um eine Runde schwimmen zu gehen? Die Polizei muss das kleine Tier am Dienstag aus dem überhitzten Fahrzeug befreien: 

Gegen 15 Uhr meldet ein Zeuge, dass sich in einem parkenden Wagen auf dem Parkplatz des Wormser Freibads ein Hund befindet. Die eintreffenden Polizisten stellen fest, dass das Auto in der prallen Sonne steht.

Darin gefangen: Ein stark hechelnder und jaulender Hundewelpe!

Ein Ausruf nach dem Fahrzeughalter im Schwimmbad verläuft leider erfolglos – die Polizisten müssen das Auto selbst über das Schiebedach öffnen.

Die Beamten holen den völlig erschöpften Hund aus dem völlig überhitzten Fahrzeug und versorgen ihn mit Wasser. Auf der Dienststelle erholt sich das kleine Tier glücklicherweise schnell. Der Welpe wird später zwei Tierheim-Mitarbeitern übergeben.

Warnung: Lass Deinen Hund nicht im verschlossenen Fahrzeug zurück! Die Temperaturen können bei sommerlichen Verhältnissen innerhalb kürzester Zeit auf lebensbedrohliche Werte ansteigen.

>>> So schnell wird Dein Auto zur Hitzefalle für Hunde!

pol/kab

Mehr zum Thema

Kommentare