Am Wormser Bahnhof

Brennendes Klo im Fast-Food-Restaurant – Rauchgasvergiftung und Schließung!

+
Komplett ausgebrannt: Erst ist es nur Klopapier, das brennt. Dieses lässt dann einen Plastikbehälter schmelzen und sorgt für starke Rauchentwicklung. 

Worms - Am späten Mittwochnachmittag führt brennendes Klopapier am Wormser Bahnhof zu Aufregung, Evakuierung und der Schließung eines Fast-Food-Restaurants. Der Pyromane ist auf freiem Fuß.

Es ist gegen 16:30 Uhr am Mittwoch (5. Dezember), als es in einem Fast-Food-Restaurant am Wormser Bahnhof zu starker Rauchentwicklung kommt. Ursache dafür ist brennendes Toilettenpapier auf der Herrentoilette. Eine bislang unbekannte Person zündet dieses kurz zuvor an. Da es sich in einem Kunststoffbehälter befindet, beginnt dieser zu schmelzen

Der dadurch entstehende Rauch dringt in den Gastraum ein. Seltsamerweise verlassen die Anwesenden nicht sofort das Restaurant. Es sind erst die eintreffenden Rettungskräfte, die alle anwesenden Personen evakuieren. Eine Mitarbeiterin muss wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der Folgen des Brandes wird das Schnell-Restaurant im Anschluss geschlossen.   

pol/chh

Mehr zum Thema

Kommentare