„Scheiße geparkt!“

Promille-Radler aus Worms kracht gegen geparkten Transporter – danach rastet er völlig aus

+
Symbolfoto

Worms - Ein betrunkener Radfahrer (34) kracht auf dem Nachhauseweg gegen einen geparkten Transporter. Weil der Besitzer in seinen Augen „scheiße geparkt“ hat, hinterlässt er ihm gleich zwei Botschaften. Doch nur eine auf Papier...

Schuld sind - wie immer - die anderen...

Gegen Mitternacht am Donnerstag (21. September) kracht ein 34-jähriger Fahrradfahrer in der Burkhardstaße gegen einen am Gehweg geparkten VW-Transporter. Weil er sich dermaßen über die Parkweise des Fahrzeugs ärgert, rastet der gestürzte Radler anschließend völlig aus.

Erst bricht er die beiden Seitenspiegel ab, so dass diese seitlich herunterhängen, danach lässt er Luft aus dem vorderen Reifen auf der Beifahrerseite ab. Während er auch aus dem anderen Vorderreifen Luft lässt, bekommt er überraschenden Besuch – nämlich von der Polizei. Ein Zeuge hatte alles beobachtet und die Beamten verständigt.

Bei der Kontrolle des Wagens finden die Polizisten auf der Windschutzscheibe eine Nachricht für den Besitzer: „Scheiße geparkt!“ steht da auf einem Zettel, der unter den Scheibenwischer geklemmt wurde.

Der 34-Jährige gesteht alles. Weil er sichtlich betrunken ist, führen die Beamten einen Alkoholtest durch. Der ergibt einen Wert von 2,22 Promille. Anschließend muss der Fahrradfahrer eine Blutprobe abgeben. Er sieht nun einer Anzeige wegen Trunkenheit und Sachbeschädigung entgegen.

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare