Fahndung nach 26-Jährigem 

Psychiatrie-Patient aus PZN Wiesloch verschwunden! Polizei findet ihn in 30 Kilometer Entfernung

+
Patient des PZN in Wiesloch verschwunden (Archivfoto)

Wiesloch - Am Donnerstag ist ein 26-jähriger Patient aus dem PZN geflohen! Die Polizei wendet sich nun an die Bevölkerung: 

  • Patient des PZN in Wiesloch seit Donnerstag verschwunden.
  • 26-jähriger Mann wurde zuletzt gegen 14:45 Uhr im PZN gesehen.
  • Polizei fahndet mit Hochdruck und sucht Zeugen.

Update vom 24. Januar um 07:33 Uhr: Aufatmen bei der Polizei: Der 26-jährige PZN-Patient wurde gefunden. Der Psychiatriepatient war seit Donnerstagnachmittag aus der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Wiesloch geflohen und vorerst nicht auffindbar. Knapp fünf Stunden später und in 30 Kilometer Entfernung fällt er der Polizei dann doch ins Netz. Im Rahmen der Fahndung finden die Beamten den 26-Jährigen am Paradeplatz in Mannheim. Gegen 20 Uhr wird er von der Polizei dann zurück in die Klinik gebracht. 

Wiesloch: PZN-Patient verschwunden – Polizei fahndet nach Mann (26) 

Wie die Polizei mitteilt, ist seit Donnerstag (23. Januar), gegen 14:45 Uhr, ein 26-jähriger Patient des PZN in Wiesloch verschwunden. Der Mann ist Patient der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie und wurde seit einer offenen Arbeitstherapie nicht mehr gesehen. Die Ermittler haben aktuell keinen Anhaltspunkt, wo sich der Psychiatrie-Patient aufhalten könnte. Eine Fahndung nach dem 26-Jährigen läuft. Doch, wie im Fall eines ebenfalls vermissten 12-jährigen Mädchen aus Ludwigsburg, blieb die Suche bisher erfolglos. 

Die Polizei sucht nach dem Verschwinden des Patienten des Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch dringend Zeugen, die Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können. Der vermisste 26-Jährige wird wie folgt beschrieben:

  • 1,72 Meter groß
  • 83 Kilo schwer
  • dunkelblond mit Untercut-Frisur
  • Tattoo in Herzform auf dem rechten Arm
  • Narben an beiden Armen
  • Tunnel-Piercing an beiden Ohren, weiteres Piercing am rechten Ohr
  • bekleidet mit blauer Hose, blauem Pullover, blauer Schirmmütze und schwarz-weißem Schal

Nach Beurteilung der behandelnden Ärzte im PZN Wiesloch geht von dem verschwunden Psychiatrie-Patienten keine Gefährdung aus. Zeugen sollen sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Heidelberg unter ☎ 0621 174 4444 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Wiesloch: Patient aus PZN verschwunden – nicht der erste Vermissten-Fall

Auch in der Vergangenheit suchte die Polizei bereits nach vermissten Patienten des PZN in Wiesloch. Ein 38-jähriger Mann verschwand sogar zwei Mal hintereinander, konnte jedoch glücklicherweise nach wenigen Tagen wohlbehalten gefunden werden. Ende 2018 verschwanden gleich zwei Patienten aus dem Psychiatrischen Zentrum in Wiesloch. Der aktuell vermisste 26-Jährige ist Patient in der Klinik für Forensische Psychiatrie, in der psychisch kranke Straftäter untergebracht sind. 

Am 4. Februar sucht die Polizei eine 55-jährige Frau. Sie hat die Kopfklinik am Nachmittag verlassen und ist seither nicht zu finden. Die Beamten suchen die Vermisste auch mit einem Hubschrauber.

Seit dem 25. Februar wird der PZN-Patient Martins O. vermisst. Der 23-Jährige ist nicht mehr aus dem Ausgang zurückgekehrt und wird nun von der Polizei gesucht. 

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare