Monats-Vorhersage

Deutschland-Wetter: Mehrfacher Wetterumschwung im Mai 2020 – Gewitter, Frost und sogar Schnee?

Wechselhaft wie nie: Ist der Mai der neue April? Gewitter, Frost und sogar Schnee prognostiziert. Ab Mitte des Monats ist aber auf einen Lichtblick zu hoffen.

  • Sommerlicher April wird von wechselhaftem Mai abgelöst.
  • Eisheilige bringen erhöhte Niederschläge, Gewitter und Nachtfrost.
  • Aktuelle Wetter-Prognosen für Deutschland sagen Beruhigung erst für Mitte des Monats voraus.

Nach einem sommerlichen April mit wenig Niederschlag und einem Rekord an Sonnenschein ließ uns die erste Mai-Woche mit teilweise kühlen Temperaturen und kleinen Regenschauern ein wenig frösteln. Auch für das kommende Wochenende (8. bis 10. Mai) können sich Freiluft-Fans und Balkonien-Urlauber leider noch auf keinen Umschwung freuen – im Gegenteil. Die aktuelle Vorhersage für das Wetter in Deutschland und die Metropolregion Rhein-Neckar findest Du hier bei uns. Und dieses Wetter erwartet Dich in der Woche ab dem 29. Juni.

Deutschland-Wetter im Mai: Bemerkenswert wechselhaft – Gewitter, Kälte, Schnee

Der „Deutsche Wetterdienst“ sagt für den weiteren Mai wechselhaftes Wetter voraus: Am Freitag bleibt es bei Temperaturen bis 25 Grad im Südwesten (Frankfurt am Main) und 21 Grad im Nordosten (Berlin) bundesweit trocken. Am Samstag ist es bei Temperaturen zwischen morgens 6 Grad und zum Tagesmaximum 24 Grad ebenfalls trocken. Der Sonntag hält für den Südwesten Gewitter mit Starkregen bereit. Bedingt ist dies durch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Darüber hinaus ist Dauerregen möglich. Im Norden und Südosten bleibt es weitgehend trocken.

Zu Beginn der nächsten Woche (KW 20) kann es zu Kaltlufteinbruch mit Schnee – auch bis in tiefere Lagen – kommen. Außerdem besteht Nachtfrostgefahr. Ab Mitte der Woche (13. Mai) beruhigt sich das Wetter wieder und die Temperaturen können steigen. Von Freitag bis Sonntag wird es dann wieder etwas wechselhafter; wahrscheinlich bleibt es aber meist warm. Danach (KW 21/22) ist deutschlandweit mit angenehmen Temperaturen zu rechnen, die uns auch noch bis nach Christi Himmelfahrt (21. Mai) erhalten bleiben können.

Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen: Mai-Wetter in der Metropolregion Rhein-Neckar

Das Wetter in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen stimmt mit dem Deutschland-Trend überein. Doch es gibt Ausnahmen. 

Mannheim-Maiwetter: Gewitter, Nachtfrost, danach steigende Temperaturen

Am Freitag ist es den Tag über leicht bewölkt. Am Vormittag ist mit Temperaturen ab 7 Grad zu rechnen, die im Tagesverlauf bis auf 26 Grad ansteigen. Außerdem ist von Regen auszugehen. Der Samstagmorgen verspricht verregnete 13 Grad. Nachmittags lassen die Schauer bei Temperaturen bis zu 23 Grad nach. Der Sonntag beginnt regnerisch und am Nachmittag kommt es bei 23 Grad zu Gewittern. 

Das Wetter im Mai ist extrem wechselhaft.

Die Eisheiligen bringen ab Beginn der nächsten Woche auch in Mannheim kühlere Temperaturen. Es kann zu Nachtfrost kommen. Ab Mittwoch normalisieren sich die Temperaturen wieder. Am Donnerstag werden wieder 20 Grad erreicht. Die Temperaturen steigen bis zum 20. Mai kontinuierlich auf 29 Grad an und werden dann von einem Temperaturabfall auf 21 Grad und Niederschlägen von 2 Liter pro Quadratmeter abgelöst.

Für Jahreskartenbesitzer: Ab in die Mannheimer Stadtparks!

Seit Mittwoch haben Luisen- und Herzogenriedpark für Jahreskartenbesitzer wieder ihre Tore geöffnet. Nach den Eisheiligen – also ab Mitte der nächsten Woche – stellen die beiden Parks damit ein tolles Ausflugsziel dar, um den Sommer endlich einzuleiten. Zwar bleiben aufgrund der aktuellen Situation Teilbereiche vorerst noch gesperrt und es gibt eine Besucherobergrenze. Besucher müssen die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Eine weitere wichtige Sonderregelung: Der Parkbesuch in beiden Parks ist nur bis 21 Uhr erlaubt. Wie der Besucherservice mitteilte, ist die Komplettöffnung der Mannheimer Stadtparks leider noch nicht absehbar.

Mai-Wetter: Wechselhafter Trend auch für Heidelberg

Auch in Heidelberg wird der Mai wechselhaft. Eine aktuelle Vorhersage von wetter.com sagt nach Gewittern am Sonntag und Montag ein Monatstemperaturtief von 2 Grad am Dienstag voraus. Bis zum Freitag klettern die Temperaturen dann aber bis auf 22 Grad. 

Der Montag der übernächsten Woche (KW 21) verschafft der Sommerlaune mit einer Maximaltemperatur von 14 Grad und kleinen Schauern einen kleinen Rücksetzer. Bis zum Ende der Woche erholen sich die Temperaturen aber und pendeln sich bei 20 °C ein.

Mai-Wetter: Wetter in Ludwigshafen milder und mit Temperaturanstieg zum Monatsende

Für Ludwigshafen zeigt sich ein ähnlicher Trend. Nach einem bisherigen Monatstemperaturhoch von 24 Grad am Freitag kommt es am Sonntag zu gewittrigen Niederschlägen von voraussichtlich 9,2 Liter pro Quadratmeter. Zu Beginn der nächsten Woche fallen die Temperaturen auf 14 Grad und steigen dann – mit einem kurzen Abfall auf 15 °C über das Wochenende – wieder auf 22 Grad. Für den Rest des Monats ist mit angenehmen Temperaturen zu rechnen.

Mai-Wetter: Trotz Wechselhaftigkeit Versprechen auf besseres Wetter

In den Wetter-Vorhersagen präsentiert sich der Mai dieses Jahr als April: wechselhaft mit Gewittern, Schnee und ruhigerem Wetter zum Ende des Monats hin. Hochsommerliche Temperaturen lassen zwar noch auf sich warten, doch verspricht der Trend eine Ende der kühlen Morgen und höhere Maximaltemperaturen. Der Sommer kann also kommen.

Wir informieren Dich weiterhin in unseren Wetter-Artikeln, Wetter-Tickern und Monatswetter-Übersichten.

lpb

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare