Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen

Ausgerechnet am Siebenschläfertag! Wolken und Regen - verabschiedet sich jetzt der Hochsommer?

Nach viel Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage ziehen ausgerechnet am Siebenschläfertag vom Südwesten her Regenwolken auf – vereinzelt können auch Gewitter auftreten.

  • Das Wetter in Deutschland und der Region wird sommerlich.
  • In Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen werden Temperaturen von bis zu 30 Grad erreicht.
  • Am Siebenschläfertag sind jedoch Regen und Gewitter zu erwarten.

Update vom 27. Juni, 13:00 Uhr: Am heutigen Samstag (27. Juni) ist Siebenschläfertag. Eine alte Bauernregel besagt:  „Scheint am Siebenschläfer Sonne, gibt es sieben Wochen Wonne“. Es gibt zahlreiche Formulierungen der Bauernregel zum Siebenschläfertag. Sie alle sagen das gleiche aus: Das Wetter am Siebenschläfer bestimme das Wetter der folgenden sieben Wochen. Ist also der 27. Juni ein Regentag, dann wird es auch in den folgenden sieben Wochen tendenziell regnerisch.

Ausgerechnet am Siebenschläfertag kann es in der Rhein-Neckar-Region örtlich zu Gewittern kommen. Aber gegenüber anderen Regionen in Deutschland schätzt der Deutsche Wetterdienst die Unwetter-Gefahr für Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen lediglich als gering ein. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen zwar 29 Grad Celsius, dennoch weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei knapp 50 Prozent. Im weiteren Tagesverlauf gibt es nur selten Lücken in der Wolkendecke. Erst zum Abend hin lockert es stellenweise etwas auf.

Wetter am Siebenschläfertag liefert Prognose für nächste Wochen: Was ist dran an dieser Weisheit?

Wie viel Wahrheit hinter dieser Bauernregel steckt, weiß Expertin Birgit Heck, Sprecherin der Unternehmenskommunikation bei WetterOnline: „Wenn man die Bauernregel zum Siebenschläfertag an einen einzigen Tag wie den 27. Juni knüpft, trifft sie nicht zu. Dies schon deshalb nicht, weil am Ende des 16. Jahrhunderts der Kalender geändert und zehn Tage gestrichen wurden. Der eigentliche Termin des Siebenschläfertages müsste also heute der 7. Juli sein. Bezieht man die Bauernregel aber auf einen Zeitraum von mehreren Tagen um den 27. Juni herum, kann sie in der Meteorologie aber sogar Hinweise auf den weiteren Wetterverlauf liefern. Der Grund ist, dass sich in diesem Siebenschläfer-Zeitraum oftmals eine stabile Wetterlage einstellt, die danach tatsächlich über einen längeren Zeitraum besteht.“

Wetter am Siebenschläfertag: Woher kommt der Name?

Wird das Wetter die nächsten Wochen wie am Siebenschläfertag?

Seinen Namen hat der Siebenschläfertag nicht vom putzigen Nager, dem Siebenschläfer, sondern geht auf eine christliche Legende zurück. Dieser Legende zufolge retteten sich sieben Jünglinge im Jahr 251 vor der Christenverfolgung und versteckten sich in einer Höhle. Dort schliefen sie dann mit Gottes Hilfe 195 Jahre lang. Am 27. Juni im Jahr 446 wurden sie von Hirten aufgeweckt und bestätigten somit den christlichen Glauben an die Auferstehung. Um ihrer zu gedenken, wurde der Siebenschläfertag ins Leben gerufen.

Ludwigshafen und Mannheim: Achtung! Unwetter-Warnung des Deutschen Wetterdienstes

Update vom 26. Juni, 18:30 Uhr: Von Südwesten ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h und 85 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 l/m² pro Stunde und kleinkörnigen Hagel.
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: „Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich“, warnt der Deutsche Wetterdienst.

Wetter heute in Deutschland und der Region Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen

Morgens19-27 Grad, leicht bewölkt und windig
Mittags27-28 Grad, wolkig und windig
Abends23-27 Grad, leicht bewölkt
Nachts20-22 Grad, wolkig

Wetter-Vorhersage: Knacken wir heute die 30-Grad-Marke?

Update vom 26. Juni, 8:00 Uhr: In Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen können wir uns heute auf Wetter wie im Sommerurlaub an der Südsee freuen – zumindest temperaturtechnisch. Denn im Laufe des Mittags knackt das Thermometer die magische 30-Grad-Marke. In Mannheim und Ludwigshafen können es sogar bis zu 31 Grad werden. Die Freude über einen klaren Himmel und viel Sonne hält aber nicht lange an. Schon am Samstagmorgen zieht eine Gewitter-Front auf. Auch der Sonntag wird regnerisch und windig. Tagsüber sinken die Temperaturen auf 18 bis 25 Grad.

Wie wird das Wetter heute in Deutschland und der Region? Bleibt es sonnig und kommt schon der Wetter-Umschwung?

Wetter in Deutschland und der Region: Gewitter in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen

Nach den Rekord-Temperaturen Wetter in Deutschland und der Region zieht eine Unwetter-Front auf. Ab Samstag steigt die Regenwahrscheinlichkeit auf 90 Prozent. In Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen ist mit Niederschlägen von bis zu 4,4 l/m2 und Windböen von bis zu 49 km/h zu rechnen.

Samstag19-28 Grad, Regenschauer und windig
Sonntag15-25 Grad, leichter Regen
Montag13-22 Grad, wolkig
Dienstag15-22 Grad, bedeckt und windig
Mittwoch15-24 Grad, leicht bewölkt und windig
Donnerstag16-24 Grad, leicht bewölkt und windig
Freitag16-23 Grad, leicht bewölkt

Wetter-Vorhersage: Sommerwetter und viele Sonnenstunden bis Freitag

Update vom 25. Juni: Heute können wir uns in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen wieder auf strahlendes Sommerwetter mit neun Sonnenstunden freuen. Es bleibt den ganzen Tag über mit 15 bis 28 Grad über trocken und freundlich. Noch heißer wird es am Freitag, denn da steigen die Temperaturen in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen auf stolze 29 bis 31 Grad! Doch schon am Abend ziehen Wolken auf, es wird windig und es kann zu leichten Regenschauern kommen. Auch am Samstag, den 27. Juni wird es eher ungemütlich. Schon morgens gibt es leichte Gewitter und es bleibt den ganzen Tag über gewölkt und windig. Viel kälter wird es mit 18 bis 26 Grad jedoch nicht.

Das liegt vor allem am Jetstream, einem Luftstrom in zehn Kilometern Höhe. Dieser stabilisiert sich um die Zeit des Siebenschläfertags herum und bestimmt dadurch das Wetter der folgenden Wochen. Der Luftstrom beeinflusst dabei vor allem das Wetter in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Heißt es am 27. Juni also „Ist der Siebenschläfer nass, regnet’s ohne Unterlass“, empfiehlt es sich dort, in den darauffolgenden Wochen zur Sicherheit einen Regenschirm im Gepäck zu haben.

Wetter-Vorhersage: Der Sommer ist da! An diesem Tag wird die 30-Grad-Marke geknackt

Update vom 24. Juni: In Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen klettert das Thermometer bei strahlendem Himmel heute auf bis zu 27 Grad. Auch in der Nacht zum Donnerstag bleibt es bei 16 Grad sehr warm. Am Donnerstag geht es weiter mit dem Sommer-Wetter. Mit Tages-Temperaturen von 25 bis 27 bleibt es den ganzen Tag über trocken und freundlich. Am Freitag knacken wir wahrscheinlich die 30-Grad-Marke in Mannheim und Ludwigshafen und können uns über 14 Sonnenstunden freuen. In Heidelberg steigt das Thermometer am Freitag auf 29 Grad. Doch die Freude über das tolle Sommer-Wetter währt nicht lang. Schon in der Nacht auf Samstag ziehen über Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen Wolken auf und die Regenwahrscheinlichkeit steigt auf 90 Prozent. Am Samstag und Sonntag kühlt es auf 25 Grad ab, es kann immer wieder zu Gewittern mit Schauern kommen.

Wetter in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen: Nach Hitze-Welle kommt die Umwetter-Front

Update vom 23. Juni: Heute können wir uns im Südwesten über einen fast wolkenlosen Himmel freuen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) liegen die Höchsttemperaturen bei 23 Grad im Bergland und 30 Grad im nördlichen Rheintal. In der Nacht zum Mittwoch kühlt es auf 15 bis 8 Grad ab. Am Mittwoch geht es unverändert weiter: Die Meteorologen erwarten
viel Sonne, wenige Wolken und Höchsttemperaturen zwischen 23 Grad im Bergland und 30 Grad im Rheintal. Doch schon am Samstag trifft uns eine Unwetterfront. Nach vereinzelten Gewittern am Samstag, soll es in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen am Sonntag bedeckt und windig sein. Auch kann es immer mal wieder regnen.

[Es wird] sehr sommerlich; und es wird vor allem von Tag zu Tag in der neuen Woche wärmer.

Karsten Schwanke

Wetter-Vorhersage: Sommer-Chaos – noch diese Woche Hitze und Unwetter

Erstmeldung vom 22. Juni: Mit dem Ende des Corona-Lockdown normalisiert sich auch das Wetter in Deutschland. Nach den eher milden Temperaturen der letzten Wochen, die oft von Regen begleitet waren, klettert das Thermometer diese Woche in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen bis auf 29 Grad Höchsttemperatur. ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke verspricht kontinuierlich steigende Temperaturen im Verlauf der Woche. (lpb)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare