1. Mannheim24
  2. Region

Versuchter Totschlag vor Disco in Weinheim: Opfer (48) hat schwere Gesichtsverletzungen

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Weinheim - Als ein Disco-Mitarbeiter (48) einen jungen Gast wegen Drogenkonsums vor die Tür setzt, zerschneidet ihm der 20-Jährige das Gesicht und verletzt ihn schwer. Der brutale Fall:

Nach einer brutalen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen (17. Dezember) in Weinheim (Baden-Württemberg) liegt ein Mann (48) mit schweren Gesichtsverletzungen im Krankenhaus. Der junge Täter (20), der ihm die schlimmen Verletzungen zugefügt hat, sitzt wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung bereits in U-Haft. Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim ermitteln weiter.

Weinheim: Angreifer (20) verletzt Opfer mit „spitzem Gegenstand“

Doch der Reihe nach: Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei soll der Verdächtige in der Disco in der Gewerbestraße nach dem Konsum von Betäubungsmitteln durch den 48-jährigen Angestellten aus dem Innenbereich nach draußen geführt worden sein, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Nach einem vorausgegangenen Wortgefecht soll der 20-Jährige plötzlich gegen 2 Uhr früh auf den 48-Jährigen eingeschlagen haben. Dabei fügt er dem Mann mit einem spitzen Gegenstand schwere Verletzungen im Gesicht zu. Nur das couragierte Einschreiten weiterer Angestellter und Disco-Gäste verhindert womöglich Schlimmeres. Ob es sich bei der Tatwaffe um ein Messer handelt, konnte eine Polizeisprecherin auf MANNHEIM24-Nachfrage nicht bestätigen, da dies aktuell Ermittlungssache sei.

Versuchter Totschlag in Weinheim – Beschuldigter (20) in U-Haft

Der Tatverdächtige wird letztendlich noch am Tatort festgenommen. Der Verletzte erleidet erhebliche Schnittverletzungen und wird nach medizinischer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Glücklicherweise besteht keine Lebensgefahr.

Der junge Beschuldigte ist noch am gleichen Tag der Haft- und Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Mannheim vorgeführt worden. Diese eröffnete den Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung aufgrund von Flucht- und Verdunkelungsgefahr und setzte ihn in Vollzug. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er jetzt in U-Haft sitzt.

Mann (48) mit schweren Schnittverletzungen im Gesicht in Klinik – Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Dezernats für Kapitalverbrechen des Kriminalkommissariats Mannheim, insbesondere zum genauen Tatablauf, dauern derzeit an. Die Ermittler bitten Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag vor der Auseinandersetzung besondere Feststellungen wie Streitigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweise zur Auseinandersetzung selbst geben können, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 0621/174-4444 über das Hinweistelefon oder von jeder Polizeidienststelle entgegengenommen. Erst Anfang Dezember ist ein 24-jähriger Bewohner in einem Heidelberger Wohnheim mit einem Messer auf seinen Betreuer (44) losgegangen und hat ihn mit „Tötungswillen“ schwer verletzt. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare