Gehege in Weinheim

Tierhasser tötet fünf Meerschweinchen!

+
Drei der getöteten Meerschweinchen.

Weinheim – Treibt in der Region ein irrer Tierhasser sein Unwesen? Fakt ist: Schon wieder müssen kleine Tiere ihr Leben lassen – diesmal fünf Meerschweinchen auf einem Privatgrundstück.

Widerliche Tat zwischen Mittwoch und Donnerstag (14./15. Oktober) in einem Grundstück in der Imolastraße...

Ein bislang unbekannter Tierhasser schleicht sich vermutlich durch eine Gartentür rein, öffnet die unverschlossenen Gehege und tötet fünf Meerschweinchen. 

Wie genau muss erst noch das Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises klären. Doch damit nicht genug: Der Fiesling klaut auch noch vier der kleinen Nager.

Laut Polizei besteht möglicherweise ein Zusammenhang mit ähnlichen Gräueltaten: Ende Juli wurden im Freigehege des Kaninchenzuchtvereins in der Gewerbestraße zehn Zwergkaninchen umgebracht – und auch hier vier Tiere entwendet.

In einem Gehege in der Viernheimer Straße fiel Mitte August ein Huhn dem irren Tierfeind zum Opfer, der zudem zwei Hühner verletzte und eines mitnahm. Wenige Kilometer weiter in Heidelberg-Kirchheim wurde Anfang Oktober 15 Hühnern brutal das Genick gebrochen.

----

Mögliche Zeugenhinweise unter Telefon 0621/174-3045 an die Abteilung Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Mannheim.

>>>Einbrecher töten zehn Kaninchen in Zuchtverein!

>>>Grausam: Unbekannter tötet 15 Hühner!

pol/pek

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare