Feuerwehr, Polizei und Chemiker rücken aus

Gefahrgut-Einsatz nahe Weinheimer Kindergarten!

+
Gefahrguteinsatz in Weinheim

Weinheim - Am Montagnachmittag ereignet sich ein Gefahrguteinsatz nahe des Waldorfkindergartens. Was genau passiert ist:

Update, 5. Februar 15:35 Uhr: Nachdem der 30 Liter Kanister vom Bauhof abgeholt wurde, wird nun nach Hinweisen gesucht. Wenn Du weißt, wie der Kanister in die Kurt-Schuhmacher-Straße gekommen ist, sollst Du dich bei der Polizei Weinheim ☎ 06201/10030 melden.

Gefahrgut-Alarm nahe Kindergarten

Erstmeldung, 4. Februar 21:41 Uhr: Am Montagnachmittag (4. Februar) gegen 17:17 Uhr geht bei der Polizei ein anonymer Hinweis ein: In der Kurt-Schuhmacher-Straße, in Höhe des Waldorfkindergartens, stehe ein Kanister.

Oft gelesen: Technischer Defekt: Gefährlicher Schaum verteilt sich in Edenkoben!

Beamte rücken aus, um sich das genauer anzusehen und finden einen 30 Liter Kanister mit Gefahrgutkennzeichnung UN Nummer 1789. Demnach würde es sich dabei um Chlorwasserstoffsäure handeln, die in hohen Konzentrationen giftig und ätzend sein kann.

Die Feuerwehr wird hinzugezogen. Sie stuft das Ganze als Gefahrguteinsatz ein. Es werden die Werksfeuerwehr der Firma Freudenberg sowie ein Chemiker um Unterstützung gebeten. Der Gefahrenbereich wird abgesperrt und durch die Feuerwehr im Chemikalien-Vollschutzanzug eine Probe aus dem Kanister entnommen. Nach kurzer Zeit kann Entwarnung gegeben werden, da sich in dem Kanister lediglich Altöl befindet.

Erst am Samstagmorgen ereignet sich in Wieblingen ein Chemie-Unfall. Dabei werden fünf Menschen verletzt. 

Am Dienstag (5. Februar) startet am Frankenthaler Landgericht der Prozess gegen einen Mann, der für die BASF Explosion verantwortlich gemacht wird. 5 Tote und 28 Verletzte muss der Chemieriese nach der Tragödie vermelden. 

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare