„Technischer Fehler“

Fotos: Falscher Amokalarm an Weinheimer Berufsschule 

1 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
2 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
3 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
4 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
5 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
6 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
7 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.
8 von 30
Der Amokalarm an einer Berufsschule in Weinheim stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus.

Weinheim - Helle Aufregung am Mittwochmittag in einer Berufsschule in Weinheim. Gegen 12 Uhr wird dort von einer Lehrerin ein Amokalarm ausgelöst...

Mit einem Großaufgebot rücken Polizei und Rettungsdienst kurz nach 12 Uhr am Mittwochmittag an die Johann-Philipp-Reis-Schule in der Wormser Straße aus.

Dort wird kurz zuvor von einer Lehrerin Amokalarm ausgelöst.

Wenig später stellt sich jedoch glücklicherweise heraus, dass es sich dabei um einen Fehlalarm handelte. Das bestätigte nun auch die Polizei.

Medienberichten zufolge soll eine Lehrerin der Berufsschule beim Schließen eines Vorhangs versehentlich den Alarm ausgelöst haben, woraufhin sich alle Schülerinnen und Schüler wie geübt in ihren Klassenzimmern verbarrikadieren. 

Insgesamt sollen sich 2.000 Schüler in der Schule befunden haben.

Die Polizei sucht daraufhin das Gebäude ab, und kann kurz darauf Entwarnung geben.

rob

Mehr zum Thema

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Kommentare