1. Mannheim24
  2. Region

Weinheim: Autokorso verursacht Mega-Chaos – Polizei stoppt rollende Abi-Party

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Polizei beendet Autokorso von Abiturienten in Weinheim (Symbolfoto)
Polizei beendet Autokorso von Abiturienten in Weinheim (Symbolfoto) © Jan Woitas/dpa

Weinheim - Feiernde Abiturienten haben am Donnerstag mit einem lautstarken Autokorso ein kurzzeitiges Verkehrs-Chaos verursacht. Die Polizei musste eingreifen:

Ausgelassene Abi-Feiern sind in diesem Jahr dank Corona kaum möglich. Dennoch wollen etliche Schüler des diesjährigen Abitur-Jahrgangs am Donnerstag in der Weinheimer Innenstadt unbedingt das Ende ihrer letzen schriftlichen Prüfungen feiern – und legen mit einem Autokorso kurzzeitig den Verkehr lahm. Als das Chaos in Weinheim komplett ist, schreitet die Polizei ein und beendet die rollende „Abi-Party“:

StadtWeinheim
BundeslandBaden-Württemberg
Postleitzahl69469
Bevölkerung43.651

Weinheim: Autokorso legt Verkehr lahm – Abiturienten feiern Ende der Prüfungen

Wie die Polizei mitteilt, versammeln sich am Donnerstag gegen 14 Uhr etwa 80 Autos, besetzt mit den diesjährigen Abiturienten, auf dem Parkplatz eines Möbelgeschäfts in der Grundelbachstraße. Geschlossen startet der ausgelassene Autokorso dann seinen Weg zum Kreisel vor dem Schloßbergtunnel. Hier blockieren die Abiturienten die Fahrbahn, sodass es zu „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ kommt, wie die Polizei weiter berichtet.

Schließlich greifen die Beamten in das durch den Autokorso verursachte Chaos ein, fordern die feiernden Abiturienten mittels Lautsprecherdurchsagen auf, den Kreisverkehr zu verlassen. Die Fahrzeugkette wird dann durch den Schlossbergtunnel geleitet, wo sich der Tross schließlich auflöst.

Weinheim: Chaos wegen Autokorso – Polizei beendet rollende Abi-Party

Trotz Verkehrschaos in Weinheim bleibt die „Abi-Party“ im Autokorso nach Angaben der Polizei ohne besondere Vorkommnisse. „Die aktuell gültigen Corona-Regeln wurden weitestgehend eingehalten“, lautet es in der Mitteilung vom Freitag. Lediglich drei 17-Jährige müssen die Beamten verwarnen, weil sie nicht angeschnallt sind.

Gegen 20:30 Uhr gegen die Abi-Feierlichkeiten dann offenbar an der Hütte im Exotenwald weiter. Dort löst die Polizei eine Party mit über 30 Teilnehmern auf, die sich teilweise vor lauter Schreck in alle Richtungen zerstreuen. Mit den Abiturienten, die noch angetroffen werden können, führt die Polizei ein belehrendes Gespräch. Erst am Mittwoch hatte die Polizei in Heidelberg eine Abi-Feier mit mehreren hundert jungen Menschen auf der Neckarwiese aufgelöst – und das, obwohl die Stadt dort nur Stunden zuvor ein absolutes Party-Verbot verhängt hatte. (kab)

Auch interessant

Kommentare