Aufzucht von irischen Wolfshunden

Brand tötet 4 Hunde: Züchterin ist Veterinäramt bekannt

+
Brand in Hundeaufzuchtstation

Wald-Michelbach - Am zweiten Weihnachtsfeiertag sterben vier Hunde bei einem Brand im Ortsteils Siedelsbrunn. Die Züchterin der Wolfshunde ist dem Veterinäramt bekannt:

Am 26. Dezember bricht in einem Carport ein Feuer aus, das schnell auf ein Haus übergreift. Während sich die 64-jährige Anwohnerin ins Freie retten kann, beginnt für mehrere Hunde der Kampf ums Überleben. Denn im Carport hält die Frau Wolfshunde.

Zwar versucht die Züchterin noch selbstständig das Feuer zu löschen und auch die Feuerwehr rückt schnellstmöglich aus, dennoch überleben vier Hunde den Brand nicht. Sie können nur noch tot von den Einsatzkräften geborgen werden. Drei weitere Hunde werden verletzt. Neben den verletzten Tieren gibt es noch sieben weitere gesunde Wolfshunde.

Züchterin ist Veterinäramt bekannt

Einige der Tiere kommen für ein drei Tage im Viernheimer Tierheim unter. Wie uns das Tierheim auf Anfragen mitteilt, gehe es allen Hunden gut. Die anderen Wolfshunde nehmen Bekannte der Besitzerin auf.

Allerdings: Wie sich herausstellt, ist die 64-Jährige bereits dem Veterinäramt des Kreises Bergstraße bekannt. Das Amt sei durch eine Anzeige des zuständigen Ordnungsamtes auf die Halterin aufmerksam geworden, sagt uns ein Pressesprecher am Freitag (4. Januar). Schon vor dem verhängnisvollem Brand habe das Veterinäramt Maßnahmen eingeleitet und Überprüfungen durchgeführt. Um welche Maßnahmen es sich hierbei genau handelt, kann uns der Sprecher allerdings nicht sagen.

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare