Baggerschaufel reißt Dach ab

Fotos: Tödlicher Unfall auf A659!

Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
1 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
2 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
3 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
4 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
5 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
6 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
7 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659
8 von 16
Schwerer Unfall mit einem Toten auf der A659

Viernheim - Am Donnerstag kommt es auf der A659 zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wird. Was wir bisher wissen:

Gegen 16:30 Uhr passiert zwischen der Anschlussstelle Viernheim-Ost und dem Autobahnkreuz Weinheim der Verkehrsunfall. 

Nach ersten Informationen von HEIDELBERG24 sei ein Tieflader mit einem geladenem 32 Tonnen schweren Bagger an einer Brücke hängen geblieben. Dabei habe sich der geladene Bagger aus der Verankerung gelöst und dabei umgedreht. Wenige Meter weiter soll die Baggerschaufel, die an der rechten Seite des Tieflader offenbar heraus ragte, ein Pannenfahrzeug auf dem Standstreifen erfasst und das Fahrzeugdach komplett abgerissen haben. 

Wie das Polizeipräsidium bestätigt, ist dabei ein 18-Jähriger tödlich verletzt worden. Er musste zuvor wegen einer Reifenpanne seinen Opel Astra am Standstreifen abstellen und hatte sich auf den Beifahrersitz gesetzt.

Die Autobahn ist in Richtung Weinheim voll gesperrt gewesen. Mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens wird ein Sachverständiger beauftragt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Zeugen sollen sich bei der Polizei (☎0621/470930) melden.

+++ Wir halten Dich auf dem Laufenden +++

Hinweis der Redaktion: Laut den ersten Informationen der Polizei hatte es sich bei der verstorbenen Person um eine Beifahrerin gehandelt, dies musste korrigiert werden.

pol/jol

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.